Trojaner

Cloudnet Virus

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen


Kann Cloudnet Virus (cloudnet.exe) nicht deinstallieren? Diese Seite enthält detaillierte Anweisungen zum Entfernen von Cloudnet Virus, die in der unteren Hälfte dieses Artikels für Windows 7 und Windows 10 aufgeführt sind.

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Details zu einer aktuellen Virusinfektion mit dem Namen Cloudnet, auch bekannt als Cloud Net. Wenn Sie auf dieser Seite bleiben, erfahren Sie mehr über die möglichen negativen Auswirkungen dieses bestimmten Virus sowie über alle möglichen Methoden, um ihn von Ihrem System zu entfernen. Hierfür finden Sie die Anleitung zum manuellen Entfernen, die wir unten veröffentlicht haben. Unser aufrichtiges Anliegen ist es, Ihnen bei der erfolgreichen Bewältigung dieser Infektion zu helfen, denn je länger sie auf Ihrem Computer verbleibt, desto schlimmer sind die Folgen für Ihr System und Ihre Sicherheit.

Cloudnet

Cloudnet Virus ist ein Trojaner, der Ihren Computer als Cryptocurrency Miner verwendet. Während cloudnet.exe auf Ihrem Computer ausgeführt wird, sind die Ressourcen erschöpft, was die Leistung Ihres Computers erheblich beeinträchtigt. Dieser bestimmte Virus kann sehr bösartig sein, dazu verwendet werden, Ihr System zu betrügen oder seine Schwachstellen auf verschiedene Arten auszunutzen. Ungefähr 70% aller Computerinfektionen sind normalerweise mit Trojanern verbunden, was sie zur häufigsten Bedrohung macht, der Sie begegnen können.

Der Cloudnet-Virus

Cloudnet ist ein Trojaner-basierter Virus, der heimlich in einen Computer eindringen und viele verschiedene böswillige Aktivitäten darauf auslösen kann. In einigen Fällen kann Cloudnet als Hintertür für andere Viren dienen und Ransomware oder Spyware in den infizierten Computer einfügen.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Virenskript wie Cloudnet in Ihren PC integriert werden kann. Beispielsweise kann Ihr Computer solche Malware über eine Vielzahl von Quellen abfangen, z. B. verdächtig aussehende Websites mit potenziell infiziertem Inhalt, Programmpakete, infizierte Links, Anzeigen oder Nachrichten und deren Anhänge, insbesondere Spam, den Sie möglicherweise in Ihrer E-Mail finden. Posteingang. In der Regel genügt ein Klick auf den Virensender, um das Skript zu aktivieren und die Schwachstellen Ihres Systems voll auszunutzen. Das Fehlen eines wirksamen und zuverlässigen Antiviren-Tools kann auch als grobe Fahrlässigkeit für die Sicherheit Ihres Systems angesehen werden. In den meisten Fällen kann eine gute Antivirensoftware Sie erkennen und über die potenzielle Bedrohung benachrichtigen. Andernfalls kann der Virus Sie heimlich infizieren. Es kann Monate oder sogar Jahre dauern, bis Sie feststellen, welche Malware in Ihrer Windows-Software lauert. Leider erfahren die meisten Opfer davon, nachdem ein schwerer Schaden an ihrer Maschine entstanden ist.

Spezifische Merkmale von Cloudnet Virus und mögliche Schäden, die dadurch verursacht werden können:

Grundsätzlich kann jeder Virus so programmiert werden, dass er eine Vielzahl von böswilligen Aufgaben ausführt. Es hängt alles von den Hackern ab, die die Infektion kontrollieren und deren Absichten. Wenn Sie eine auf Ihrem Computer haben, sind Sie wahrscheinlich mit der schlimmsten Art von Malware konfrontiert, die jemals entwickelt wurde, und Sie können sich nie sicher sein, welchen Schaden sie anrichten und wofür die Kriminellen sie verwenden könnten. Wir können Ihnen nur einen Überblick über einige der häufigsten Probleme geben, die von den Opfern von Viren gemeldet wurden, damit Sie die schädlichen Eigenschaften einer solchen Infektion verstehen und sofort Maßnahmen ergreifen können, um sie von Ihrem PC zu entfernen.

  • Eine mögliche Verwendung des Cloudnet-Virus ist zum Spaß. Häufig verwenden Hacker, die solche Malware erstellen, diese, um sich selbst zu unterhalten und die Computer zufälliger Opfer zu zerstören. Das hört sich vielleicht krank an, aber Sie wissen nie, wie krank das Gehirn von Cyberkriminellen ist. In den meisten Fällen ist das Ergebnis des Angriffs der vollständige Schaden des Betriebssystems und aller darauf gespeicherten Daten.
  • Ein Virus wie Cloudnet kann als Tool für Datendiebstahl verwendet werden. In einem solchen Fall könnte die Malware so programmiert werden, dass sie heimlich Kopien Ihrer Anmeldeinformationen, Kennwörter, Bank- und Zahlungsdaten erstellt und diese an die Gauner weiterleitet. Es ist nicht nötig, Ihnen zu sagen, was sie mit diesen Daten anfangen können, wenn sie sie in die Hände bekommen. Diebstahl von ausgelaugten Bankkonten und Online-Profilen sind nur einige der möglichen Szenarien.
  • Dieser Virus kann einen weiteren schrecklichen „Freund“ in Ihrem Windows-Computer ausliefern. In den meisten Fällen wird der Virus in Kombination mit einer anderen Malware wie Ransomware oder einem anderen bösen Virus übertragen. Daher sollten Sie Ihr System durchgehend scannen und alle Malware entfernen, die sich darin eingeschlichen haben könnte.

Entfernen der Bedrohung:

Wenn Sie eine derart schwerwiegende Bedrohung von Ihrem System entfernen möchten, empfehlen wir Ihnen, die Anweisungen in der folgenden Entfernungsanleitung zu befolgen und sie mit einem gründlichen Scan mit dem professionellen Tool zum Entfernen von Cloudnet-Viren zu kombinieren. Dadurch wird sichergestellt, dass keine bösartigen Skripte auf Ihrem Computer verborgen bleiben und Sie in der Lage sind, alles zu bereinigen und Ihren Windows (7,10) -Computer sicher zu verwenden.

Überblick:

Name Cloudnet – Cloud Net – Cloudnet.exe
Typ Trojaner
Risikograd Mittel oder Hoch
Merkmale Diese Bedrohung ist sehr heikel und weist normalerweise keine sichtbaren Symptome auf. Nur bekannte Antivirensoftware kann dies rechtzeitig erkennen.
Verbreitung Verdächtig aussehende Websites mit potenziell infiziertem Inhalt, Programmpaketen, infizierten Links, Anzeigen oder Nachrichten und deren Anhängen, insbesondere Spam, den Sie möglicherweise in Ihrem E-Mail-Posteingang finden.
Virus-Tool Malware lässt sich schwer aufspüren. Benutzen sie SpyHunter – einen professioneller Anti-

Malware.Scanner. Dieser findet alle betroffenen Dateien.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Klicken Sie hier für mehr Informationen.  Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten, befolgen Sie diese Anweisungen.

So Deinstallieren Sie Cloudnet Virus

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

Oft wird cloudnet.exe als Prozess ausgeführt. Drücken Sie gleichzeitig CTRL +SHIFT+ ESC und wechseln Sie zur Registerkarte Prozesse. Versuchen Sie festzustellen, welche Prozesse gefährlich sind.

malware-start-taskbar

Sobald wir cloudnet.exe gefunden haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Dateien und wählen Sie Open File Location. Dann scannen Sie die Dateien mit unserem kostenlosen Online-Virenscanner. Nachdem Sie den Ordner cloudnet.exe geöffnet haben, beenden Sie die infizierten Prozesse löschen Sie ihre Ordner.

Hinweis: Wenn Sie sicher sind, dass etwas Teil der Infektion ist, löschen Sie es, auch wenn der Scanner es nicht markiert. Kein Antivirenprogramm kann alle Infektionen erkennen.

step 2

Danach wurden wir viel gefragt, also setyen wir es hier: Das manuelle Entfernen von parasite könnte Stunden in Anspruch nehmen und Ihr System währenddessen beeinträchtigenWenn Sie eine schnelle und sichere Lösung möchten, empfehlen wir SpyHunter.

>>Klicken Sie hier um SpyHunter herunterzuladen. Wenn Sie die Software nicht haben wollen, fahren Sie mit der Anleitung unten weiter.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Cloudnet Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6 

step 5

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

step 6

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

Cloudnet von Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

 Cloudnet von Firefox entfernen:

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

Cloudnet von Google Chrome entfernen

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

 german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.

 


Leave a Comment