ransomware

Devon Virus

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen


Diese Seite soll Ihnen helfen. Devon kostenlos zu entfernen. Unsere Anweisungen beschreiben auch, wie eine .Devon-Datei wiederhergestellt werden kann.

.Devon

Devon ist eine bösartige Software vom Typ Ransomware, die Geld von Webbenutzern durch Erpressung erpresst. In der Regel verschlüsselt Devon wichtige digitale Dateien auf dem Computer und droht den Opfern, dass sie nie wieder auf diese Dateien zugreifen, wenn sie sich weigern, Lösegeld zu zahlen.

Wenn auf dem Bildschirm Ihres Computers eine ungewöhnliche Lösegeldnachricht angezeigt wird und Sie festgestellt haben, dass Sie einige der am häufigsten benötigten Dateien nicht öffnen können, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie mit .Devon Ransomware infiziert wurden. Diese besondere Infektion ist ein neuer Vertreter der Unterkategorie der Ransomware-Kryptoviren. Als solches zielt es darauf ab, den Zugriff auf eine Vielzahl von Dateitypen zu blockieren und eine Lösegeldzahlung anzufordern, um sie wieder zugänglich zu machen. Devon verwendet Kryptografie, um eine Liste der Zieldateien unzugänglich zu machen, und generiert dann eine Bedrohungsmeldung auf dem Bildschirm der Besitzer des infizierten Geräts. In dieser Nachricht fordern die Gauner hinter der Ransomware die Zahlung eines festen Geldbetrags und versprechen, dass sie nach Erhalt der Zahlung einen speziellen Entschlüsselungsschlüssel senden, um die verschlüsselten Informationen wiederherzustellen.

Auf dieser Seite bieten wir jedoch eine andere Vorgehensweise, bei der einige skrupellose Cyber-Gauner KEIN Lösegeld erhalten. Wir empfehlen Ihnen, herauszufinden, wie Sie .Devon entfernen und Ihre Dateien aus Backups wiederherstellen können, anstatt Geld auf ein Online-Konto zu überweisen. Wenn Sie wissen möchten, wie dies funktioniert, bleiben Sie auf dieser Seite und lesen Sie die unten stehende Anleitung zum Entfernen.

Das Devon-Virus

Der .Devon-Virus ist eine Schadsoftware, die Lösegeld verlangt und die Webbenutzer dazu bringt, Lösegeld für die Freigabe ihrer verschlüsselten Dateien zu zahlen. Um Geld zu erpressen, verschlüsselt der .Devon-Virus zunächst Dateien, die für das Opfer von großem Wert sind, und zeigt dann eine drohende, Lösegeld fordernde Nachricht auf dem Bildschirm an.

Devon kann in der Regel mithilfe eines Trojaners in einen Computer eindringen, der später als Hintertür dient, damit die Ransomware unentdeckt in das System eindringt. Ein Kryptovirus wie dieses findet sich jedoch auch in Spam-E-Mails und deren Anhängen, in Werbung, in irreführenden Links und anderen skizzenhaften Webadressen, in geknackten Software-Installationsprogrammen und auf Websites von geringer Qualität. Ein einziger Klick genügt, um sich zu infizieren, und leider gibt es kaum sichtbare Symptome, die die Malware verraten können. Da es sich bei der Dateiverschlüsselung nicht um einen Prozess handelt, der das System zerstört, können die meisten Antivirenprogramme ihn möglicherweise nicht erkennen und Maßnahmen ergreifen, um ihn rechtzeitig zu stoppen.

Die Devon-Datei-Entschlüsselung

Die .Devon-Datei-Entschlüsselung ist eine der möglichen Methoden, um wieder auf die Datei zuzugreifen, die das .Devon-Lösegeld verschlüsselt hat. Das Besondere an der .Devon-Datei-Entschlüsselung ist, dass ein Entschlüsselungsschlüssel erforderlich ist, der von den Hackern, die die Infektion kontrollieren, geheim gehalten wird.

Dank seiner Fähigkeit, die Sicherheitssoftware zu überspringen, kann die Ransomware ihre Agenda ungestört abschließen und ihre Opfer mit der unheimlichen Lösegeldbenachrichtigung überraschen. Besonders einschüchternd ist, dass die Hacker bei den meisten dieser Lösegeldbenachrichtigungen nicht zögern, Bedrohungen einzusetzen. Sie machen den Benutzern in der Regel Angst, dass sich das Lösegeld verdoppelt, wenn sie den geforderten Betrag nicht zahlen, oder der Entschlüsselungsschlüssel, der die verschlüsselten Dateien freisetzen kann, für immer zerstört wird und die versiegelten Daten für immer unzugänglich bleiben. Leider sind die meisten dieser Bedrohungen echt und die Hacker halten sich daran. Und selbst wenn Sie Ihr Geld senden, kann dies nicht garantiert werden. Wenn Sie jedoch die Initiative ergreifen und .Devon entfernen, können Sie möglicherweise persönliche Backups verwenden oder einige Dateien kostenlos von Ihrem System extrahieren, wie in der folgenden Entfernungsanleitung gezeigt.

Überblick:

Name Devon
Typ  Ransomware
Risikograd Hoch (Ransomware ist die mit Abstand größte Bedrohung, die man begegnen kann)
Merkmale Sehr wenige und nicht wahrnehmbare, bevor die Lösegeldmeldung eingeht.
Verbreitung Von gefälschten Anzeigen und gefälschten Systemanforderungen bis hin zu Spam-E-Mails und ansteckenden Webseiten.
Viren-Tools Devon sind sehr schwer zu erkennen, vor allem weil sie darauf abzielen den Nutzer zu täuschen. Um sicherzugehen, dass Sie sämtliche infizierte Dateien finden, können Sie diesen professionellen Virus Scanner verwenden.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.
Klicken Sie hier für mehr Informationen. and Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.

Entfernen Devon Virus Datei

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

Danach wurden wir viel gefragt, also setyen wir es hier: Das manuelle Entfernen von parasite könnte Stunden in Anspruch nehmen und Ihr System währenddessen beeinträchtigenWenn Sie eine schnelle und sichere Lösung möchten, empfehlen wir SpyHunter.

>>Klicken Sie hier um SpyHunter herunterzuladen. Wenn Sie die Software nicht haben wollen, fahren Sie mit der Anleitung unten weiter.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Devon Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Kopieren und fügen Sie folgende Zeile ein:

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

Drücken Sie erneut die Windows-Taste und R gleichzeitig. Geben Sie in das Eingabefenster msconfig ein und drücken Sie Enter. Ein neues Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Systemstart —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen das Verzeichnis.

German-guide-6

step 4

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen des Virus ein.

Suchen Sie die Ransomware im Verzeichnis und löschen Sie die Einträge. Gehen Sie äußerst vorsichtig vor. Im Falle eines Fehlers könnte dies zu Beeinträchtigungen ihres Systems führen.

Geben sie folgende Zeilen in das Windows-Suchfenster ein:

  1. %AppData%
  2. %LocalAppData%
  3. %ProgramData%
  4. %WinDir%
  5. %Temp%

Löschen Sie alles im Verzeichnis Temp. Überprüfen Sie kürzlich hinzugefügte Einträge. Sie können uns jederzeit eine Nachricht senden, falls sie Schwierigkeiten haben.

step 5

Wie kann man Dateien entschlüsseln, die mit Devon infiziert sind?

Es gibt nur einen Weg, um Viren erfolgreich zu entfernen. Sie müssen die betroffenen Dateien in den Zustand zurückversetzen, bevor diese von einem Virus befallen wurden. Es gibt dafür zwei Optionen:

Die Erste ist eine vollständige Systemwiederherstellung. Geben Sie im Windows-Startfenster Systemwiederherstellung ein und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus. Klicken Sie auf Weiter.

German guide 6

Die zweite Option ist das Programm Recuva.

Gehen Sie für einen Download bitte auf die offizielle Webseite von Recuva. – die kostenlose Version hat alles, was Sie für die folgenden Schritte benötigen.

Nach dem Start des Programmes können Sie die Dateien auswählen, welche wiederhergestellt werden sollen.  Vermutlich wollen Sie dies für alle Dateien durchführen.

Wählen Sie als nächstes das gewünschte Verzeichnis aus. Vermutlich wollen die, dass Recuva sämtliche Bereiche scannt.

Klicken Sie anschließend auf Deep Scan. Das Programm wird eine Weile benötigen um den Prozess auszuführen. Dies kann Stunden dauern und ist abhängig von der Größe ihrer Festplatte. Bleiben Sie geduldig und genehmigen Sie sich, falls nötig eine Pause.

Sie erhalten nun eine große Liste von Dateien zur Auswahl. Markieren Sie alle relevanten Dateien und klicken Sie auf Revover.


Leave a Comment