Eegf Virus


Eegf

Eegf ist ein kriminelles Cyber-Tool, das für die Erpressung von Geld eingesetzt wird – es sperrt die Dateien seines Opfers und gibt sie erst nach einer Zahlung wieder frei. Eegf fordert die Zahlung in der Regel in BitCoin oder einer anderen ähnlichen Kryptowährung, damit seine Schöpfer ihre Anonymität bewahren können.

Eegf ist eine sehr böse Ransomware-Infektion, die heimlich alle Ihre persönlichen Dateien verschlüsseln kann und Sie auffordert, Lösegeld an anonyme Hacker zu zahlen. Die Infektion arbeitet im Verborgenen und ist in der Regel in der Lage, unter dem Radar der meisten Sicherheitsprogramme zu bleiben, was ihren Angriff sehr überraschend und unerwartet macht. Um die Situation zusätzlich zu verschlimmern, zeigt Eegf Virus eine beängstigende, Lösegeld fordernde Benachrichtigung auf dem Bildschirm seiner Opfer an, die behauptet, dass sie den Zugriff auf ihre wertvollen Dateien für immer verlieren werden, wenn sie das geforderte Lösegeld nicht überweisen. Es ist eine gängige Praxis, dass den betroffenen Nutzern eine Frist gesetzt wird, und wenn das geforderte Lösegeld nicht innerhalb des genannten Zeitraums gezahlt wird, werden die verschlüsselten Dateien höchstwahrscheinlich auf unbestimmte Zeit gesperrt bleiben. Eine Besonderheit, die zusätzlich zur Leistung der Ransomware-Erpressung beiträgt, ist die Tatsache, dass das Geld oft nicht in regulärer Währung, sondern in Kryptowährung wie Bitcoins gefordert wird. Der besondere Grund, warum die Verwendung von Bitcoins wichtig ist, liegt darin, dass diese Kryptowährung fast unmöglich zu verfolgen ist, was es dem Erpresser ermöglicht, im Verborgenen zu bleiben, ohne Angst zu haben, erwischt zu werden. Wenn Sie also das geforderte Lösegeld überweisen, können Sie die Cyberkriminellen nicht enttarnen, wenn sie versuchen, Ihr Lösegeld zurückzubekommen. Wenn Sie also von Eegf infiziert wurden und daran denken, das Lösegeld zu überweisen, sollten Sie wissen, dass unabhängig davon, ob Sie tatsächlich die Entschlüsselungsdaten für Ihre Dateien erhalten oder nicht, Ihr Geld für immer weg wäre. Außerdem erhalten viele Benutzer keine Lösung, mit der sie ihre verschlüsselten Dateien zurückbekommen, selbst wenn sie das Geld bezahlt haben.

Das Eegf-Virus

Der Eegf-Virus ist ein bösartiger Computervirus, der zur Erpressung von Geld eingesetzt wird. Der Eegf-Virus verweigert jeglichen Zugriff auf Ihre wertvollsten Dateien, bis ein Lösegeld an die dahinter stehenden Hacker gezahlt wird.

Mit all dem gesagt, sollte es ziemlich klar sein, warum die Zahlung von Lösegeld an die Hacker hinter Ransomware-Infektion wie Eegf ist vielleicht nicht die vernünftigste Idee. Tatsächlich sind viele Sicherheitsexperten, darunter auch unser „How to remove“-Team, der Meinung, dass die Suche nach einer alternativen Lösung für ein solches Problem die beste Option ist. Deshalb stellen wir Ihnen eine mögliche Methode zur Verfügung, um Eegf zu beseitigen – unsere Entfernungsanleitung unten. Wir haben sogar einige Tipps zur Wiederherstellung von Dateien bereitgestellt, um Ihnen zu zeigen, wie Sie einige Ihrer verschlüsselten Dateien wiederherstellen können, sofern dies möglich ist. Trotz der Tatsache, dass wir nicht in der Lage sind, den vollständigen Erfolg des Leitfadens in allen Situationen einer Ransomware-Infektion zu garantieren, denken wir dennoch, dass das Ausprobieren der darin enthaltenen Techniken das Allererste sein sollte, was Sie tun sollten, sobald Sie feststellen, dass Ihre Dateien durch den Virus verschlüsselt wurden.

Die Eegf-Datei

Die Eegf-Datei ist eine Art verschlüsselte Datei, die dieser Virus erstellt, nachdem er seinen Verschlüsselungsprozess auf dem infizierten Computer gestartet hat. Die Eegf-Datei ist eine identische Kopie einer Benutzerdatei mit dem einzigen Unterschied, dass sie verschlüsselt ist und ohne den richtigen Schlüssel nicht zugänglich ist.

Es ist verständlich, dass es für Ihre Daten am vorteilhaftesten ist, sich von dieser Art von Malware-Bedrohung fernzuhalten und Ihr System geschützt zu halten – die gute Nachricht ist, dass Sie viele Techniken nutzen können, um dies zu erreichen. Um Ihr Computersystem erfolgreich zu schützen, sollten Sie dafür sorgen, dass Sie Ihren Computer keinen Sicherheitsrisiken aussetzen. Es ist zum Beispiel immer eine gute Idee, sich von zweifelhaft aussehenden Online-Websites fernzuhalten. Eine weitere Gefahr, der Sie beim Surfen im Internet begegnen können, sind die verschiedenen Arten von Online-Spam-Nachrichten. Online-Gefahren der Ransomware-Familie sind oft in E-Mail-Nachrichten enthalten. Ein gutes, hochwertiges Anti-Malware-Programm kann Ihnen jedoch helfen, versteckte Infektionen abzuwehren und Malware-Übermittler zu erwischen, bevor sie Ihnen Schaden zufügen können.

 

Überblick:

NameEegf
Typ Ransomware
Viren-Tools

Eegf Ransomware entfernen


Step1

Als ersten Schritt sollten Sie diese Eegf-Entfernungsanleitung in den Lesezeichen Ihres Browsers speichern. Auf diese Weise müssen Sie nach den folgenden Systemneustarts nicht mehr nach der Eegf-Entfernungsanleitung suchen.

Safe Mode Durch einen Neustart können Sie sehen, welche Programme derzeit im Hintergrund des Systems ausgeführt werden, was es hoffentlich einfacher macht, Eegf und seine schädlichen Prozesse zu erkennen und zu bekämpfen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, das System mit Hilfe der Anweisungen aus dem Link neu zu starten und dann zurück zum Leitfaden zu gehen und mit Schritt zwei fortzufahren.

Step2

WARNUNG! SORGFÄLTIG LESEN, BEVOR SIE FORTFAHREN!

Der zweite Schritt besteht darin, den Task-Manager zu starten, indem Sie gleichzeitig die Tasten STRG, SHIFT und ESC auf Ihrer Tastatur drücken. Sehen Sie sich im Task-Manager die Registerkarte Prozesse an, um herauszufinden, welche Prozesse besonders viele Systemressourcen verbrauchen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Prozess, der verdächtig aussieht, und wählen Sie im angezeigten Kontextmenü die Option Dateispeicherort öffnen, um die mit dem Prozess verknüpften Dateien zu überprüfen.

malware-start-taskbar

Alle Dateien, die mit diesem Prozess verbunden sind, sollten dann mit einem leistungsstarken Scanner auf schädlichen Code untersucht werden. Dieser Leitfaden enthält einen Link zu einem kostenlosen Virenscanner, den Sie zu diesem Zweck verwenden können.

Each file will be scanned with up to 64 antivirus programs to ensure maximum accuracy
This scanner is free and will always remain free for our website's users.
This file is not matched with any known malware in the database. You can either do a full real-time scan of the file or skip it to upload a new file. Doing a full scan with 64 antivirus programs can take up to 3-4 minutes per file.
Drag and Drop File Here To Scan
Drag and Drop File Here To Scan
Loading
Analyzing 0 s
Each file will be scanned with up to 64 antivirus programs to ensure maximum accuracy
    This scanner is based on VirusTotal's API. By submitting data to it, you agree to their Terms of Service and Privacy Policy, and to the sharing of your sample submission with the security community. Please do not submit files with personal information if you do not want them to be shared.

    Bevor Sie die vom Scanner als gefährlich eingestuften Dateien löschen, rufen Sie den Task-Manager auf, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den verdächtigen Prozess und wählen Sie im Kontextmenü Prozess beenden, um seine Ausführung zu beenden. Gehen Sie anschließend zum Ordner „Dateispeicherort“ und löschen Sie die Gefahren, die der Scanner erkannt hat.

    Die Hosts-Datei auf einem Computer ist ein häufiges Ziel, das von einem Angreifer geändert werden kann, nachdem das System gehackt wurde. Daher besteht der nächste Schritt darin, die Datei manuell auf IP-Adressen zu überprüfen, die problematisch sein könnten (wie die in der Abbildung unten). Sie können auf die Hosts-Datei auf Ihrem Computer zugreifen, indem Sie gleichzeitig die Windows-Taste und R drücken und den folgenden Befehl in das Feld mit der Bezeichnung Ausführen einfügen:

    notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

    Suchen Sie anschließend im Text der Datei nach „Localhost“ und halten Sie Ausschau nach seltsamen IP-Adressen. Bitte verwenden Sie das unten stehende Kommentarfeld, wenn Sie bei den gefundenen IPs etwas Verdächtiges feststellen. Falls wir feststellen, dass die von Ihnen entdeckten IP-Adressen bösartig sind, werden wir uns mit Ratschlägen zum weiteren Vorgehen an Sie wenden.

    hosts_opt (1)

     

    Geben Sie in der Windows-Suchleiste „msconfig“ ein und drücken Sie die Eingabetaste. Dieser Schritt öffnet das Fenster „Systemkonfiguration“ auf Ihrem Bildschirm. In diesem Fenster werden unter der Registerkarte „Systemstart“ startbezogene Elemente aufgelistet. Werfen Sie einen Blick auf die dort aufgelisteten Elemente und entfernen Sie bei Bedarf alle Häkchen bei den Elementen, von denen Sie glauben, dass sie mit der Ransomware in Verbindung stehen. Dadurch werden sie deaktiviert und können beim nächsten Neustart des Systems nicht mehr gestartet werden. Klicken Sie anschließend auf „OK“, um Ihre Änderungen zu speichern.

    msconfig_opt

    Step4

    Immer mehr bösartige Programme fügen heimlich schädliche Einträge in die Registrierung des Computers ein, um nicht entdeckt zu werden und nach der Installation auf dem Rechner so lange wie möglich weiter zu funktionieren. Daher müssen Sie in diesem Schritt den Registrierungseditor verwenden, um alle mit Eegf verbundenen Dateien zu finden und zu löschen, die ohne Ihr Wissen auf Ihrem Computer installiert wurden. Dies wird Ihnen helfen, die Spuren der Ransomware vollständig von Ihrem Computer zu entfernen. Geben Sie dazu in der Windows-Suchleiste regedit ein, und klicken Sie dann auf die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur, um den Registrierungseditor zu öffnen.

    Wenn Sie gleichzeitig die Tasten STRG und F drücken, können Sie nach Dateien suchen, die möglicherweise mit der Malware in Verbindung stehen. Geben Sie den Namen der Bedrohung in das angezeigte Suchfeld ein, um nach ihr zu suchen. Wählen Sie im Suchfeld die Schaltfläche Weiter suchen, um mit der Suche nach bösartigen Dateien zu beginnen. 

    Achtung! Seien Sie bitte vorsichtig beim Entfernen von Dateien, die in den Suchergebnissen erscheinen! Bevor Sie versuchen, die mit der Infektion verbundenen Registrierungsdateien manuell zu entfernen, sollten Sie das Risiko in Betracht ziehen, versehentlich nicht bösartige Registrierungsdateien zu löschen. Falls Sie Hilfe benötigen, ist eine Antiviren-Software (wie die auf dieser Seite) die beste Wahl, wenn es darum geht, Ihren Computer vor potenziell gefährlichen Anwendungen und gefährlichen Registrierungseinträgen zu schützen.

    Ransomware-Dateien können an den folgenden fünf Orten auf dem Computer gespeichert sein. Deshalb empfehlen wir Ihnen, jeden dieser Speicherorte sorgfältig auf ungewöhnliche oder kürzlich hinzugefügte Dateien zu überprüfen. Verwenden Sie dazu die Windows-Suchleiste und geben Sie jeden der folgenden Suchbegriffe ein:

    1. %AppData%
    2. %LocalAppData%
    3. %ProgramData%
    4. %WinDir%
    5. %Temp%

    Suchen Sie nach Dateien, die möglicherweise schädlichen Code enthalten, aber nehmen Sie keine Änderungen vor und entfernen Sie nichts, wenn Sie sich nicht sicher sind, was Sie tun. Um alle temporären Dateien im Temp-Verzeichnis Ihres Computers zu löschen, halten Sie die Tasten STRG und A gedrückt und drücken Sie dann die Entf-Taste auf Ihrer Tastatur.

    Step5

    Wie entschlüsselt man Eegf-Dateien?

    Der Versuch, mit Ransomware verschlüsselte Daten zu entschlüsseln, ist für Nicht-Ransomware-Experten schwierig. Die Entschlüsselungsmethoden können je nach Ransomware-Variante, mit der die Daten verschlüsselt wurden, unterschiedlich sein, was die Rückgewinnung der Daten erschwert. Ransomware-Varianten können anhand der Dateierweiterungen identifiziert werden, die an die verschlüsselten Dateien angehängt sind.

    Bevor Sie mit der Datenwiederherstellung beginnen, müssen Sie Ihren Computer jedoch zunächst mit einem Antivirenprogramm (wie dem auf unserer Website angebotenen) gründlich überprüfen. Erst wenn Sie einen vollständigen Virenscan durchgeführt haben und keine Viren gefunden wurden, können Sie sich mit den verfügbaren Lösungen zur Wiederherstellung von Dateien befassen.

    Nächste Djvu Ransomware

    Eine neue Variante von Ransomware, bekannt als STOP Djvu Ransomware, beunruhigt viele Benutzer und Sicherheitsexperten weltweit. Diese Malware fügt häufig die Erweiterung .Eegf an das Ende der verschlüsselten Dateien an. Die gute Nachricht ist, dass Entschlüsselungsprogramme wie dieses hier Ihnen helfen können, Ihre verschlüsselten Daten wiederherzustellen, falls Sie von dieser Bedrohung betroffen sind:

    https://www.emsisoft.com/ransomware-decryption-tools/stop-djvu

    Um mit der Entschlüsselung der Dateien zu beginnen, müssen Sie zunächst das Programm STOPDjvu.exe ausführen, das auf Ihren Computer heruntergeladen wurde. Wählen Sie nach dem Herunterladen der Datei die Option „Als Administrator ausführen“ und klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Ja“, um fortzufahren. Lesen Sie die Lizenzvereinbarung und alle begleitenden Anweisungen sorgfältig durch. Das Programm ist möglicherweise nicht in der Lage, Daten zu entschlüsseln, die mit unbekannten Offline-Schlüsseln oder Online-Verschlüsselungstechniken verschlüsselt wurden; seien Sie sich dessen also bewusst.

    Auf unserer Website finden Sie Antiviren-Software, die Ihnen bei der Entfernung der Eegf-Ransomware helfen kann, wenn Sie damit Probleme haben. Alternativ können Sie auch unsere free online virus scanner um eine manuelle Überprüfung aller Dateien durchzuführen, von denen Sie vermuten, dass sie gefährlich sind.

    blank

    About the author

    blank

    Valentin Slavov

    Leave a Comment