Entfernen .Crab Virus Ransomware (Wiederherstellung von Dateien) September 2018

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen


Diese Seite bietet ein kosteloses Service zur Entfernung von .Crab Ransomware an. Anhand dieser Anleitung können jede Art von .Crab-Dateien wiederhergestellt werden.

Zu Recht werden die Ransomware-Viren als die gefährlichsten und trügerischsten Viren betrachtet, die auch Sie irgendeines Tages im Netz begegnen werden. Diese lästigen Programme sind damit bekannt, dass sie die PC des Opfers infizieren, einige seiner wichtigsten Dateien verschlüsseln und anschließend von den Nutzern Geld erpressen. Die neueste Variante dieser Malware heißt .Crab. Weil Sie ebenfalls zur Opfer diesem bösen kriminellen Schemas gefallen sind, sind Sie vielleicht auch deswegen auf dieser Seite gelandet. Aus diesem Grund haben Sie vermutlich den Zugang zu einiger Ihren wichtigsten Daten verloren und fühlen sich jetzt hilflos und wissen nicht, was Sie tun sollen, um diese wiederherzustellen. Wir werden ehrlich sein und werden bestätigen, dass diese Ransomware als so schädlich gilt, genau deswegen weil der Umgang mit den Folgen so viele Schwierigkeiten bereitet. Oft erweisen sich die Verschlüsselungsprozesse so komplex, dass die Wiederherstellung nicht immer gelingt. Trotzdem, sind wir froh Ihnen eine detaillierte Anleitung zur Verfügung stellen zu dürfen, die Ihnen bei der Entfernung der Viren helfen kann. Im Allgemeinen wird nicht ausreichend sein, allein die Daten wiederherzustellen. Zusätzliche Maßnahmen sind erforderlich. Um mehr darüber und über die Ransomware im Allgemeinen zu erfahren, lesen bitte die hier zusammengestellten Informationen weiter.

Wie sollte man mit Ransomware umgehen und sich davor schützen

Die Ransonware-Viren sind zwar sehr schlau und schädlich, aber aus einem anderen, besonderen Grund sind sie so erfolgreich. Sie werden von den meisten Antivirus-Programmen nicht erkannt. Selbst wenn zum Zeitpunkt der Infizierung ein solches Programm auf Ihrem PC installiert ist, ist es höchst wahrscheinlich, dass .Crab unerkannt bleibt und Sie nicht gewarnt werden. Diese Art von Malware benutzt eine Verschlüsselung für den Datenraub, die eigentlich ein Mittel zur Informationenschutz darstellt. Somit ist dies das perfekte Beispiel, wie etwas anfangs für etwas Gutes entwickelt und später für faschen Zwecken verwendet wurde. Auf jeden Fall, die Sicherheitssoftware sind in den meisten Fällen nicht als schädlich anzusehen.

Entfernen .Crab Virus Ransomware

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

Danach wurden wir viel gefragt, also setyen wir es hier: Das manuelle Entfernen von Schädlingen könnte Stunden in Anspruch nehmen und Ihr System währenddessen beeinträchtigenWenn Sie eine schnelle und sichere Lösung möchten, empfehlen wir SpyHunter.

>>Klicken Sie hier um SpyHunter herunterzuladen. Wenn Sie die Software nicht haben wollen, fahren Sie mit der Anleitung unten weiter.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – .Crab Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Kopieren und fügen Sie folgende Zeile ein:

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

Drücken Sie erneut die Windows-Taste und R gleichzeitig. Geben Sie in das Eingabefenster msconfig ein und drücken Sie Enter. Ein neues Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Systemstart —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen das Verzeichnis.

German-guide-6

step 4

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen des Virus ein.

Suchen Sie die Ransomware im Verzeichnis und löschen Sie die Einträge. Gehen Sie äußerst vorsichtig vor. Im Falle eines Fehlers könnte dies zu Beeinträchtigungen ihres Systems führen.

Geben sie folgende Zeilen in das Windows-Suchfenster ein:

  1. %AppData%
  2. %LocalAppData%
  3. %ProgramData%
  4. %WinDir%
  5. %Temp%

Löschen Sie alles im Verzeichnis Temp. Überprüfen Sie kürzlich hinzugefügte Einträge. Sie können uns jederzeit eine Nachricht senden, falls sie Schwierigkeiten haben.

step 5

Wie kann man Dateien entschlüsseln, die mit .Crab infiziert sind?

Es gibt nur einen Weg, um Viren erfolgreich zu entfernen. Sie müssen die betroffenen Dateien in den Zustand zurückversetzen, bevor diese von einem Virus befallen wurden. Es gibt dafür zwei Optionen:

Die Erste ist eine vollständige Systemwiederherstellung. Geben Sie im Windows-Startfenster Systemwiederherstellung ein und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus. Klicken Sie auf Weiter.

German guide 6

Die zweite Option ist das Programm Recuva.

Gehen Sie für einen Download bitte auf die offizielle Webseite von Recuva. – die kostenlose Version hat alles, was Sie für die folgenden Schritte benötigen.

Nach dem Start des Programmes können Sie die Dateien auswählen, welche wiederhergestellt werden sollen.  Vermutlich wollen Sie dies für alle Dateien durchführen.

Wählen Sie als nächstes das gewünschte Verzeichnis aus. Vermutlich wollen die, dass Recuva sämtliche Bereiche scannt.

Klicken Sie anschließend auf Deep Scan. Das Programm wird eine Weile benötigen um den Prozess auszuführen. Dies kann Stunden dauern und ist abhängig von der Größe ihrer Festplatte. Bleiben Sie geduldig und genehmigen Sie sich, falls nötig eine Pause.

Sie erhalten nun eine große Liste von Dateien zur Auswahl. Markieren Sie alle relevanten Dateien und klicken Sie auf Revover.

 

In diesem Sinne, Sie können davon ausgehen, dass die meisten Menschen keine Chance haben, diesen im Gang gesetzten Angriff zu stoppen und davon erst dann in Kenntnis gesetzt werden, wenn alles bereits abgeschlossen ist und die Lösegeldanforderung der Hacker am Bildschirm erscheint. Also wie kommt es dazu? Die erste und selbstverständlichste Lösung wäre den geforderten Betrag zu bezahlen, einen Dekodierungsschlüssel zu erhalten und den Vorfall abzuschließen. Allerdings verbirgt diese Vorgehensweise einige versteckte, heikle Seiten. Zum einen könnte es sein, dass Sie einen Schlüssel nie bekommen werden, den die Hacker Ihnen versprechen zu schicken. Zum anderen, auch wenn sie den Schlüssel schicken, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass dieser nicht funktioniert, da die Verschlüsselung zu komplex ausgefallen ist. Also was für andere Optionen haben Sie?

Die von uns angebotene Entfernungsanleitung können Sie gerne benutzen. Denn egal was Sie vornehmen, falls Sie sich von der .Crab nicht befreien, werden Sie einerseits riskieren Daten zu blockieren und anderseits zulassen, dass sich andere, potentielle Malware in Ihrem PC hineinschleichen. Also nachdem Sie sich vom Virus befreit haben, schauen Sie die anderen Anweisungen in derselben Anleitung an, die sich auf die Wiederherstellung Ihrer Daten aus dem System-Backups beziehen. Da jeder Fall sich von den anderen unterscheidet, kann es vorkommen, dass dies in Ihrer Situation funktioniert, in einer anderen – aber nicht. Sie haben realistische Chancen bei diesem Prozess und es ist auf jeden Fall ein Versuch wert; auch wenn Sie am Ende scheitern. Alternativ dazu können Sie es versuchen, einen Experten zu kontaktieren oder eines der auf unsere Seite aufgelisteten Entschlüsselungsprogramme zu verwenden. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert, also wenn Sie gerade nicht finden was Sie suchen, schauen Sie wieder vorbei und überprüfen Sie, ob nicht irgendwelche Änderungen in der Zwischenzeit vorgenommen wurden.

Für die Vermeidung von zukünftigen Ransomware-Angriffe ist eigentlich der beste Weg, diese gar nicht zu begegnen. Klug wäre es, alle mögliche Verbreitungsquellen zu vermeiden, wie Spam-Nachrichten und infizierte Online-Anzeigen. Öffnen Sie niemals  Emails oder andere Nachrichten, die Sie als unsicher qualifizieren; seien Sie nicht gutgläubig, denn sonst kann es verdächtig werden. Agieren Sie niemals mit dem Inhalt der Meldungen, den die Hacker in der Regel den Virus in einer Form von anscheinend gutartigen Dateien verstecken. Eine andere gute Schutzmaßnahme vor Ransomware wäre Backups von den wertvollsten Daten auf einem separaten Laufwerk aufzubewahren.


Leave a Comment