Was ist Pokki Update? Entfernen „Virus“ (April 2018)

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen


Diese Seite wird Ihnen dabei helfen Pokki Update zu entfernen. Diese Hinweise funktionieren mit jedem gängigen Webbrowser (Chrome, Firefox und Internet Explorer) sowie mit verschiedenen Windows-Versionen.

Wenn Sie mit schattigen Werbeanzeigen, Banners und Boxnachrichten kämpfen, die auf Ihrem Monitor jedes Mal aufplatzen, wenn Sie den Chrome, IE oder Firefox Browser nutzen, dann haben Sie wahrscheinlich ein Adwareprogramm wie Pokki auf ihrer Maschine installiert. Wenn Sie lernen möchten, was der Ziel diesen Anwendungen ist, ganz gleich, ob sie potenziell gefährlich sind, und wie Sie sie aus Ihrem Computer fernhalten sollen, lesen Sie sich die folgenden Paragrafen durch. Da Sie nach Möglichkeiten suchen Pokki zu deinstallieren und zu entfernen, haben wir dies in unserem Entfernungsguide am Ende dieses Artikels umfasst. Wenn Pokki tatsächlich ein Weg zu Ihrem Computersystem gefunden hat, raten wir Ihnen strickt unser Guide zu nutzen, damit Sie dieses unangenehme Programm loswerden können. Sie sollen nur sicherstellen den Artikel zuerst zu beenden, da er Ihnen wichtige und erforderliche Information bezüglich Programmen der Adwarekategorie geben wird.  

Geld durch Werbeanzeigen

Offensichtlich ist das Hauptziel hinter der unendlichen Produktion von Anzeigen, die durch Adwareprogramme kommt, nichts anderes als finanzielle Profite. Anwendungen wie Pokki sind absolut in der Lage erhebliche Einkommen ausschließlich durch die Werbungen, die sie produzieren zu bekommen, dank dem Pay-Per-Klick-Schema. Das grundsätzlich bedeutet, dass für jeden erhaltenen Klick durch die Adwarewerbungen, die Entwickler dieser lästigen Softwaretype kleine Geldbeträge bekommen. In Perspektive ist es aber offensichtlich, dass diese Methode eigentlich erhebliche Geldbeträge generieren kann. Genau aus diesem Grund sind Adwareprogramme überall, es gibt so viele Anwendungen dieser Art und jeden Tag werden immer mehr entwickelt. Das Problem ist, dass alles normallerweise auf die Kosten den normalen Usern fällt, die gezwungen sind, diese nie endende Darstellung aller Arten von aufdringlichen und wutverursachenden Browser Banners, Pop-ups, Boxnachrichten, etc. zu ertragen, damit irgendjemand irgendwo Geld machen kann.

Ein Sicherheitsrisiko?

Während Adwareprogramme definitiv etwas sind, was die meisten Leute lieber nicht haben wollen, ist es wichtig zu wissen, dass die Software, die zu dieser Kategorie zählen, nicht als bösartig eingestuft werden können. Es gibt einige Unterschiede zwischen schädlicher Malware wie Trojaner, Spyware, Ransomware, etc. und potenziell ungewünschten Programmen wie Pokki. Allerdings kann es anfangs störend sein die Adware auf Ihrer Maschine zu haben, solange Sie vorsichtig damit umgehen und Sie dafür sorgen, sie mit ASAP zu entfernen, wird es alles gut sein.

 

Entfernen Pokki Update „Virus“

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

Danach wurden wir viel gefragt, also setyen wir es hier: Das manuelle Entfernen von Schädlingen könnte Stunden in Anspruch nehmen und Ihr System währenddessen beeinträchtigenWenn Sie eine schnelle und sichere Lösung möchten, empfehlen wir SpyHunter.

>>Klicken Sie hier um SpyHunter herunterzuladen. Wenn Sie die Software nicht haben wollen, fahren Sie mit der Anleitung unten weiter.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Pokki Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6 

step 5

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

step 6

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

Pokki von Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

 Pokki von Firefox entfernen:

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

Pokki von Google Chrome entfernen

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

 german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.

Warum die Adware entfernen?

Einige Leute könnten vielleicht keine Probleme damit haben, Ihren Browser mit allen Arten von lästigen Anzeigen überflutet zu haben (was wir allerdings bezweifeln). Jedoch gibt es andere Gründe zu glauben, dass ein Adwareprogramm aus dem Computer schnellstmöglich entfernt werden sollte. Abgesehen davon, dass sie störend sind, können auch Anwendungen wie Pokki sich als eine potenzielle Risikogefahr herausstellen. Noch mal, das bedeutet nicht, dass Adwareprogramme das gleiche wie die Ransomware oder Trojaner sind, aber, wenn die Sicherheit ihrer Maschine betroffen ist, gibt es einfach kein Bedarf von unnötigen Risiken. Eine der Sachen mit der Sie äußerst vorsichtig sein sollten, sind die Anzeigen selbst. Wenn Sie nur eine davon anklicken, kann zu einer Seitenweiterleitung zu verschiedenen Webseiten führen, die gefährlichen und schädlichen Inhalte haben können. Des Weiteren können einige Anzeigen direkt ungewünschte und potenziell gefährliche Software auf Ihrem PC herunterladen. Unser Rat ist das Beste zu tun, um mit solchen Werbeanzeigen nicht zu interagieren, die Pokki produzieren und diese unangenehme Software bald wie möglich zu entfernen.

Wie Sie ihre Maschine vor Adware schützen sollen?

Solange Sie sich an die folgenden Regeln und Richtlinien halten, werden Sie wenige oder gar keine Probleme haben, diese unangenehmen Programme wie Pokki von Ihrem Computer fernhalten zu können.

. Seien Sie sehr vorsichtig mit den Internetadressen, die Sie besuchen und wenn Sie sehen, dass die Seiten mancher Webseite dazu tendiert, viele obskure und störende Werbungen zu beinhalten, oder häufig Ihren Browser weitergeleitet wird, sollten Sie diesen Standort verlassen.

. Seien Sie immer wachsam und halten Sie Ausschau nach Spamnachrichten/E-Mails, da diese häufig für die Verbreitung von verschiedenen Arten von ungewünschten und potenziell schädlichen Programmen (Adware inbegriffen) genutzt werden.

. Vergessen Sie nicht Ihr Antivirenprogramm eingeschaltet und immer komplett aktualisiert zu halten. Das gleiche gilt auch für Ihr Windows Firewall.

.  Vorrang bei der Installation eines neuen Programms ist, sich etwas Zeit zu lassen, um zu ermitteln, ob es irgendwelche zusätzliche Anwendungen zu dem installierten Programm gibt. Vorsichtig checken Sie alle Einstellungen des Setup-Assistents, und wenn es etwas mit dem Hauptteil der Software gebündelt ist und Sie meinen es sei potenziell unerwünscht, lassen Sie es weg, bevor Sie auf Installieren klicken.

 

Das meist auffallende Zeichen von Adware ist die konstante und obstruktive Darstellung von Onlinewerbungen im Browser.

Die häufigsten Verbreitungsmethoden von Adwareprogrammen sind schattige Browserbanners, betrügerische Onlineangebote oder Warnungen, lückenhafte Torrente, Spamnachrichten und Dateibündel.