Entfernen Virus GoldenEye Ransomware

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.


Diese Seite kann Ihnen beim Entfernen von GoldenEye Ransomware behilflich sein, ohne dass Kosten fällig werden. Die Anweisungen erläutern auch wie sich eine GoldenEye Ransomware -Datei wiederherstellen lässt.

Der böswillige Virus blockiert all ihre Dateien! Hier finden Sie alles Wissenswertes dazu

Ein neuer Ransomware-Virus, genannt GoldenEye Ransomware , wurde neulich ausgeführt und steckt aktuell Computer von Minute zu Minute an. Immer mehr Benutzer berichten von einem Befall dieser bösartiger Software und ersuchen Hilfe. Falls Sie zum ersten Mal von dieser Art Schadsoftware hören, sollten Sie wissen, dass die meisten Ransomware-Viren auf die Verschlüsselung Ihrer Dateien zielen und diese für Sie unzugänglich machen. Der Zweck dieses Artikels ist alle wesentlichen Informationen über Ransomware und GoldenEye Ransomware zu liefern. Unten wird noch eine Anleitung bereitgestellt, welche Ihnen helfen könnte, den bösen Virus loszuwerden und eventuell die Daten  wiederherzustellen. Dennoch sollte man beachten, dass angesichts der schnellen Entwicklung dieser Art von Schadsoftware auch nicht gewährleistet werden kann, dass unsere Anleitung all die vom üblen Ransomware ausgelösten Probleme beheben kann. Dennoch scheint es die beste Option zu sein, falls es zu spät ist und Ihre Daten bereits unzugänglich gemacht wurden. Bevor man jedoch zur Anleitung hinübergeht, sollte man sichergehen und den Artikel erst zu Ende lesen. Der Inhalt wird Ihnen ein besseres Verständnis geben, wie diese Viren arbeiten und wie man gegen diese in Zukunft vorgehen kann.

Wie werden die Dateien von GoldenEye Ransomware gesperrt?

Normalerweise kann Ransomware keine Datei einfach nehmen und sie verschlüsseln. Genau genommen werden dabei nicht die Originaldateien gesperrt. Sobald der Virus ins System eindringt, kopiert er Ihre Dateien und verschlüsselt die erstellten Kopien. Nachdem er sich allerdings überzeugt, dass all Ihre Daten in verschlüsselte Kopien reproduziert wurden, löscht der Virus die Originale. So wird dem Nutzer ein Haufen unzugänglicher Dateien hinterlassen, verschlüsselt durch einen ausgefeilten Code, den häufig sogar die erfahrensten Spezialisten nicht brechen können. Wenn all dies vollzogen ist, gibt sich der Virus durch eine Bildschirmmeldung zu erkennen. Diese Nachricht erklärt dem Opfer, dass um einen Entschlüsselungsschlüssel zu erhalten, dem Ransomware anwendende Hacker Lösegeld zu bezahlen sind. Anweisungen für den Geldtransfer werden ebenfalls geliefert. Meist wird die Zahlungsmethode mit Bitcoins bevorzugt. Da die Bitcoins eine Internet-Währung darstellen und sich virtuell nicht verfolgen lassen, kann der Erpresser voll anonym bleiben. Das ist auch einer der Gründe, warum Ransomware-Viren so populär und breit verbreitet sind.

  • Wichtig: Da der Verschlüsselungsprozess nicht im Handumdrehen geschieht und häufig eine beträchtliche Zeitspanne benötigt, ist der Nutzer theoretisch in der Lage die Ransomware-Infektion manuell zu ermitteln, auch wenn sie meist für ein Großteil der Sicherheitsprograme unsichtbar bleibt. Achten Sie daher immer auf den Systembetrieb. Sollten sie ungewohnt hohe CPU und RAM Nutzung sowie auch weniger freie Speicherkapazität auf der Festplatte als üblich haben, dann könnte es durchaus daran liegen, dass GoldenEye Ransomware gerade Ihre Dateien verschlüsselt. Wenn Sie so etwas bemerken, schalten Sie Ihren Rechner aus und lassen Sie ihn so bald wie möglich von Experten untersuchen!

Lösegeldzahlung

Eine unter GoldenEye Ransomware -Opfern häufig gestellte Frage ist, ob die Lösegeldzahlung nicht der einfachere Weg wäre. Nun, es mag zwar einfach klingen, ist allerdings eine sehr schlechte Idee. Immerhin könnten Sie Ihr Geld für nichts verschwenden, da es keine Garantie gibt, dass der Hacker den benötigten Code senden würde. Und das ist nur einer der zahlreichen Gründe, warum es von solchen Lösegeldzahlungen abgeraten wird. Deshalb, anstatt die Hackerforderungen nachzugehen, geben Sie unserer Anleitung unten eine Chance – es kostet Ihnen nichts und könnte Sie davor bewahren, Cyber-Kriminellen Geld geben zu müssen.

Weitere Tipps

Die Ransomware-Art steigt immer mehr auf und unabhängig vom Ausgang Ihrer aktueller Situation, sollten sie deshalb wissen, wie Sie diese Viren in Zukunft abwehren. Es gibt eine Menge Vorsichtsmaßnahmen dafür. Zum Beispiel lässt sich eine Sicherheitskopie aller wichtigen Daten erstellen. Vergewissern Sie sich, dass Sie dafür ein separates Gerät ohne Internetzugang verwenden. Sollten sie außerdem eine Ransomware-Infektion vermuten, schließen Sie keine weiteren Geräte an den Rechner an, da ihre Dateien ebenfalls verschlüsselt werden können. Als weitere wichtige Regel gilt immer ein zuverlässiges und hochqualitatives Anti-Virus-Programm anzuwenden. Beachten Sie, dass GoldenEye Ransomware sich über ein anderes Virus-Programm wie Trojaner ins System einschleichen kann. Als ein weiterer wichtiger Ankerpunkt sollte man verdächtig scheinende Emails nicht öffnen, besonders von unbekannten Absendern. Zu guter Letzt sollten Sie beim Surfen im Netz immer Vorsicht behalten und besonders beim Datei-Download – nutzen Sie keine fragwürdigen und illegalen Seiten, da diese Ihnen alle Art schädlicher Software bringen können.

 

Überblick:

Name GoldenEye Ransomware
Typ Ransomware (Ransomware ist die mit Abstand größte Bedrohung, die man begegnen kann)
Risikograd Hoch
Merkmale  Eigenartiges PC-Systemverhalten während des Verschlüsselungsprozesses – CPU und RAM Belastung ist höher und der freie Speicher ist weniger als üblich.
Verbreitung Spam-Mails, irreführenden Links oder mittels anderer Viren
Viren-Tools GoldenEye Ransomware sind sehr schwer zu erkennen, vor allem weil sie darauf abzielen den Nutzer zu täuschen. Um sicherzugehen, dass Sie sämtliche infizierte Dateien finden, können Sie diesen professionellen Locky-Scanner verwenden.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.
Klicken Sie hier für mehr Informationen. and Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.

GoldenEye Ransomware Entfernen

step 1

(Wir entschuldigen uns für die schlechte Übersetzung dieses Absatzes!)
Wiederherstellen der grundlegenden Windows-Funktionalität
Bevor Sie in der Lage, entfernen Sie die GoldenEye Ransomware-Virus von Ihrem Computer müssen Sie in der Lage, Zugriff auf sie in den ersten Platz. Da die Ransomware verhindert, dass Windows sich selbst bootet, ist es Ihr erster Job, die Master Boot Records (MBR) Ihres Laufwerks zu reparieren.
Dazu benötigen Sie Ihre ursprüngliche Windows-OS-DVD (oder ein USB-bootfähiges Laufwerk für fortgeschrittene Benutzer)
Legen Sie die DVD (oder den USB) in den Computer ein, führen Sie den Computer aus und starten Sie das Betriebssystem von der DVD booten

step 2

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
>> Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – GoldenEye Ransomware Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Kopieren und fügen Sie folgende Zeile ein:

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

Drücken Sie erneut die Windows-Taste und R gleichzeitig. Geben Sie in das Eingabefenster msconfig ein und drücken Sie Enter. Ein neues Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Systemstart —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

Dies ist der sogleich wichtigste und schwierigste Teil. Wenn Sie eine falsche Datei löschen, kann dies zu einer irreversiblen Beeinträchtigung Ihres Systems führen. Falls Sie dies nicht wollen,
>> downloaden Sie SpyHunter – einen professionellen XXX Scanner, der ihnen bei der Beseitigung hilft.

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen das Verzeichnis.

German-guide-6

step 4

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen des Virus ein.

Suchen Sie die Ransomware im Verzeichnis und löschen Sie die Einträge. Gehen Sie äußerst vorsichtig vor. Im Falle eines Fehlers könnte dies zu Beeinträchtigungen ihres Systems führen.

Geben sie folgende Zeilen in das Windows-Suchfenster ein:

  1. %AppData%
  2. %LocalAppData%
  3. %ProgramData%
  4. %WinDir%
  5. %Temp%

Löschen Sie alles im Verzeichnis Temp. Überprüfen Sie kürzlich hinzugefügte Einträge. Sie können uns jederzeit eine Nachricht senden, falls sie Schwierigkeiten haben.

step 5

Wie kann man Dateien entschlüsseln, die mit GoldenEye Ransomware infiziert sind?

Es gibt nur einen Weg, um Viren erfolgreich zu entfernen. Sie müssen die betroffenen Dateien in den Zustand zurückversetzen, bevor diese von einem Virus befallen wurden. Es gibt dafür zwei Optionen:

Die Erste ist eine vollständige Systemwiederherstellung. Geben Sie im Windows-Startfenster Systemwiederherstellung ein und wählen Sie einen Wiederherstellungspunkt aus. Klicken Sie auf Weiter.

German guide 6

Die zweite Option ist das Programm Recuva.

Gehen Sie für einen Download bitte auf die offizielle Webseite von Recuva. – die kostenlose Version hat alles, was Sie für die folgenden Schritte benötigen.

Nach dem Start des Programmes können Sie die Dateien auswählen, welche wiederhergestellt werden sollen.  Vermutlich wollen Sie dies für alle Dateien durchführen.

Wählen Sie als nächstes das gewünschte Verzeichnis aus. Vermutlich wollen die, dass Recuva sämtliche Bereiche scannt.

Klicken Sie anschließend auf Deep Scan. Das Programm wird eine Weile benötigen um den Prozess auszuführen. Dies kann Stunden dauern und ist abhängig von der Größe ihrer Festplatte. Bleiben Sie geduldig und genehmigen Sie sich, falls nötig eine Pause.

Sie erhalten nun eine große Liste von Dateien zur Auswahl. Markieren Sie alle relevanten Dateien und klicken Sie auf Revover.