Hohosearch Entfernen von Firefox und Chrome

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.


Diese Anleitung erklärt die Entfernung des Hohosearch Virus. Die entsprechenden Schritte beziehen sich auf die Browser Firefox, Chrome und Internet Explorer.

Auch wenn Hohosearch als Virus bezeichnet wird, so ist es wichtig zu wissen, dass es sich tatsächlich um einen Browser Hijacker handelt. Es zeigt nämlich nicht die bestimmten Eigenschaften eines Computervirus. Ein Browser Hijacker ist eng verbunden mit Marketing. Er öffnet lediglich neue Tabs im Browser und zwingt den Benutzer auf bestimmte Internetseiten zu gehen, ist an sich jedoch nicht böswillig.

Da Sie sich auf dieser Internetseite befinden, haben Sie vermutlich realisiert, dass Sie vom Hohosearch-Virus betroffen sind. Wenn Sie nach Lösungen für eine entsprechende Entfernung suchen, sind Sie hier an der richtigen Stelle. Auch wenn das Entfernen des Browser Hijackers ein schwieriger Prozess sein kann, unsere Schritt-bei-Schritt-Anleitung wird Ihnen dabei helfen. Bevor Sie mit der Deinstallation starten, ist es wichtig zu erkennen, was der Hohosearch-Virus ist und was er bewirkt. Somit kann in Zukunft dieser Virus besser vermieden werden. Es ist stets einfacher eine Installation von Hohosearch zu verhindern, als den Virus im Nachhinein wieder zu löschen.

Was ist Hohosearch?

Sicherheitsexperten zufolge ist Hohosearch als Browser Hijacker klassifiziert und kein Virus. Was ist der Unterschied? Ein Browser Hijacker ist ein nicht böswilliger Bestandteil eines Programmiercodes, welcher keinen direkten Schaden für den Nutzer bedeutet. Er öffnet eine Vielzahl an Anzeigen und Werbung auf dem infizierten Computer. Ein Virus ist dagegen bösartig und verursacht sowohl direkten als auch indirekten Schaden bei dem Benutzer.

Sie könnten demzufolge meinen, dass Hohosearch ziemlich harmlos ist. Abhängig vom Tag und Ihrer Laune, kann sich Ihre Meinung aufgrund der Konsequenzen aber schnell ändern. An manchen Tagen werden Ihnen harmlose Anzeigen nicht einmal auffallen, an anderen Tagen wiederum könnten Sie von der Vielzahl neu erscheinender Fenster frustriert und irritiert sein, vor allem wenn diese Sie davon abhalten, auf Ihre eigentlich anvisierte Seite zu gelangen.

Die Anzeigen, welche Sie wahrnehmen werden, erscheinen vermutlich in Form von Bannern, Dialogfenstern oder auch in einem eigenen Fenster. Diese Anzeigen sind nicht zufällig generiert, sondern basieren auf Ihren von Hohosearch erkannten Interessen. Dies geschieht durch die Analyse von wiederkehrendem Surfverhalten, dem Browserverlauf, der Favoriten oder Lesezeichen in Chrome, Firefox oder anderen verwendeten Browsern. Daher werden gewöhnlich Produkte oder Gegenstände beworben, welche bei Ihrem kürzlich zurückliegenden Surfverhalten eine Rolle spielten. Die Werbung ist somit eines der verräterischsten Zeichen, dass Sie diese Bedrohung auf Ihrem Computer haben.

Erinnern Sie sich immer daran, dass die meisten Werbeanzeigen ein Schwindel sind!

Die Angebote und Gutscheine, welche die generierten Anzeigen beinhalten, sind alle nicht echt, egal wie glaubwürdig oder verlockend sie Ihnen erscheinen mögen. Die besten Angebote suggerieren eine hohe Preisreduzierung, um lukrativer zu erscheinen. In Wahrheit kaufen Sie wohlmöglich ein Produkt weit über dem eigentlichen Marktwert.

Falls Sie auf die Werbeanzeigen klicken, werden Sie auf andere Webseiten weitergeleitet. Diese Seiten können aus folgenden Gründen gefährlich sein:

  • Es könnte sich um ein Portal handeln, bei dem andere Browser Hijacker Zugang zu ihrem Computer finden und sich installieren
  • Es werden „aktuellste“ Programme angeboten, die jedoch nicht sicher sind und über Hintertüren Malware und Viren den Zugang zu ihrem System ermöglichen.
  • Es ist eine der vielen Internetseiten, die ihren Erstellern per Klickvergütung zu einem Einkommen verhelfen.

Im Falle von Hohosearch muss in einem ersten Schritt die Anwendung selbst entfernt werden. Wichtiger ist es jedoch zu lernen, wie Sie zukünftig die Installation ähnlicher Programme verhindern können.

Wie vermeiden Sie die Installation von ähnlichen Programmen und entfernen Hohosearch von Ihrem PC?

Um die Verbreitung zu ermöglichen, verbinden für gewöhnlich die Entwickler ihre Browser Hijacker mit anderer Software und Programmen, die online gratis zu erhalten sind. Daher sollten Sie nach dem Download solcher Programme, vor allem bei Illegalen, die benutzerorientierte Installation anstelle der automatischen Installation auswählen. Dort können Sie alle Dateien näher betrachten, welche auf Ihren Computer geladen werden.

Überprüfen Sie an dieser Stelle alle Dateinamen ausführlich und deaktivieren Sie diese, welche Ihnen unbekannt sind. Falls Sie während eines Installationsprozesses keine Liste an Dateien zu sehen bekommen, wählen Sie die Option für „Erweiterte Einstellungen“. Dort finden Sie wohlmöglich Optionen, in denen sich Hohosearch verbirgt.

 

Hohosearch Entfernen von Firefox und Chrome

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

WARNING!
To remove parasite, you may have to meddle with system files and registries. Making a mistake and deleting the wrong thing may damage your system.
Avoid this by using SpyHunter - a professional Parasite removal tool.

Keep in mind, SpyHunter’s malware detection tool is free. To remove the infection, you'll need to purchase its full version. More information about SpyHunter and steps to uninstall.

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Hohosearch Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —> Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

 

Hohosearch vom Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“ —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

 

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“ —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

Hohosearch entfernen von Firefox :

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

 

Hohosearch entfernen von Google Chrome

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.

step 5

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

This is the most important and difficult part. If you delete the wrong file, it may damage your system irreversibly. If you can not do this,
>> Download SpyHunter - a professional parasite scanner and remover.

Keep in mind, SpyHunter’s malware detection tool is free. To remove the infection, you'll need to purchase its full version. More information about SpyHunter and steps to uninstall.

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6

step 6

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

Sollten Sie Probleme haben, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar!

Was this guide helpful?