Privacy-keep.com – was ist das? (Privacy Keep Firefox Entfernen)

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.


Diese Seite kann Ihnen dabei helfen, Privacy-keep.com zu entfernen. Diese Anleitung funktioniert für Chromes, Firefox und den Internet Explorer sowie bei allen Windowsversionen.

Bevor wir Ihnen den Ablauf näher bringen, wollen wir zunächst klären, um was es sich hierbei exakt handelt.

Was ist das, Privacy-keep.com?

Sicherheitsexperten zufolge, ist Privacy-keep.com nicht als Virus, sondern als Adware klassifiziert. Was ist der Unterschied? Adware ist kein bösartiger Bestandteil eines Programmiercodes. Er versucht nicht den Computer zu schaden, auf dem er sich befindet. Ein Virus dagegen ist ein bösartiger Programmiercode, welcher den PC direkt schädlich angreift, auf dem er sich befindet. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie Privacy-keep.com auf Ihrem Computer lassen sollten. Sie sind zwar noch ungeschoren davon gekommen, es gibt jedoch keinen Grund, einen nicht installierten Prozess weiterhin ausführen zu lassen. Es könnten einige negative Nebenwirkungen auftreten, welche Sie sicherlich nicht riskieren wollen. Diese beinhalten unter anderem das Aufkommen von Frust, Verwirrung, Entnervung sowie ansteigender Stress.

Diese Adware ist in der Art gestaltet, dass Ihr Browserverlauf sowie Ihre Verhaltensmuster, Favoriten und Bookmarks eingesehen werden können. Ausgehend von diesen Daten werden dann Werbeanzeigen generiert, welche in all ihren Überzeugungsversuchen und Verlockungen speziell auf Sie ausgerichtet sind. Diese Anzeigen können als Dialogfenster, Boxen, Banner oder eigenes Fenster auftauchen. Sie beinhalten alles Mögliche, von angebotenen Gutscheinen bis hin zu angeblich von Ihnen gewonnenen Gewinnspielen. Unabhängig davon was diese Anzeigen zum Inhalt haben, sind Sie sehr gut damit beraten, nicht darauf zu klicken.

Warum sollte ich nicht auf die Anzeigen klicken?

Die Anzeigen sind extra verlockend für einen Klick gestaltet. Wenn Sie dies tun, haben die Entwickler bereits mit ihren Absichten Erfolg gehabt.

Nach einem Klick auf eine Anzeige werden Sie auf eine Webseite eines Dritten geleitet. Das Ausmaß an Gefahr, welche von diesen Seiten ausgehen kann, variiert sehr stark. Sie kann so harmlos sein wie alle anderen Seiten aus Ihrem normalen Browserverlauf auch. Sie kann jedoch auch sehr gefährlich sein, wenn sie als Portal für andere Adware-Bedrohungen dient, die dann Ihren PC ohne Ihr Wissen in Beschlag nehmen. Es könnte auch eine der Seiten mit Klickvergütung sein, welche dem Ersteller einen zusätzlichen Verdienst sichert. Mit dem eingenommenen Geld kann dann weiterhin Adware erstellt werden. Oder es handelt sich um eine Seite, welche einen Download eines Programmes zur Verfügung stellt, welches so viele Sicherheitslücken aufweist, dass es in Zukunft zu ernsthaften Sicherheitsproblemen auf Ihrem System kommen kann.

Sie sehen also, dass nach einem Klick auf die Anzeigen nichts Gutes für Sie herausspringt.

Wie ist es am ehesten möglich, dass mein PC infiziert wurde?

Infizierungen können auf verschiedenen Wegen passieren. Unseren Forschungsexperten zufolge geschieht dies gewöhnlich über die Downloads kostenloser und legaler Programme, die problemlos online erhältlich sind und die Sie auch tatsächlich installiert haben wollen. Gestalter von Adware nutzen die Vorteile eines sogenannten Softwarepakets. Auf diesem Weg gelangt Adware von Ihnen unbemerkt auf das System. Sie installieren das erwünschte Programm und erhalten zusätzlich und ungewollt Adware.

Verzweifeln Sie nicht, falls Sie den Verdacht haben, Sie könnten infiziert sein. Dies heißt nicht, dass Sie in Zukunft auf den Download kostenloser Programme verzichten müssen. Adware kann lediglich erfolgreich ausgeführt werden, wenn es sich auf Ihrem PC installiert hat. Bei jedem Installationsprozess sind Sie daher in der Lage, dies zu verhindern. Wenn Ihnen eine entsprechende Wahl angezeigt wird, wählen Sie die benutzerdefinierte Option anstelle der „automatischen Installation“. Sie sind dann in der Lage eine Liste von Dateien einzusehen, die eventuell auf Ihren Computer gespeichert werden sollen. Hier müssen Sie besonders vorsichtig sein und näher hinsehen. Betrachten Sie alle Namen der Dateien und deaktivieren Sie bei der Auswahl diejenigen, welche Ihnen nicht bekannt vorkommen.

Name Privacy-keep.com
Typ Adware/Browser Hijacker
Risikostufe Mittel
Merkmale Aufdringliche Anzeigen und Weiterleitung auf andere Seiten
Verteilung “Softwarepakete” und fragwürdige Downloads
Antivirus-Tool Adware ist schwer zu erkennen. Um sicherzugehen, dass Sie sämtliche infizierte Dateien finden, nutzen Sie SpyHunter – einen professionellen Viren-Scanner.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Adware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Klicken Sie hier für mehr Informationen.  

Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten, befolgen Sie diese Anweisungen

Entfernen von Privacy-keep.com

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

WARNING!
To remove parasite, you may have to meddle with system files and registries. Making a mistake and deleting the wrong thing may damage your system.
Avoid this by using SpyHunter - a professional Parasite removal tool.

Keep in mind, SpyHunter’s malware detection tool is free. To remove the infection, you'll need to purchase its full version. More information about SpyHunter and steps to uninstall.

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Privacy-keep.com Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

Privacy-keep.com von Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

Privacy-keep.com von Firefox entfernen:

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

Privacy-keep.com von Google Chrome entfernen

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

 german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.

step 5

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

This is the most important and difficult part. If you delete the wrong file, it may damage your system irreversibly. If you can not do this,
>> Download SpyHunter - a professional parasite scanner and remover.

Keep in mind, SpyHunter’s malware detection tool is free. To remove the infection, you'll need to purchase its full version. More information about SpyHunter and steps to uninstall.

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6 

step 6

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

Sollten Sie Probleme haben, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar!

Was this guide helpful?