Browser-Weiterleitung

Sigonews Virus

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen


Diese Seite wird Ihnen dabei helfen Sigonews zu entfernen. Diese Hinweise funktionieren mit jedem gängigen Webbrowser (Chrome, Firefox und Internet Explorer) sowie mit verschiedenen Windows-Versionen.

Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Wir entschuldigen uns für eventuelle Fehler!

Sigonews

Sigonews ist ein Browser-Hijacker, der ein Sicherheitsrisiko darstellt. Sigonews wird nach den von ihm verursachten Website-Weiterleitungen und Popup-Anzeigen kategorisiert, kann jedoch möglicherweise zu noch ernsteren Problemen führen.

Es besteht kein Zweifel, dass die ständige Weiterleitung auf unbekannte Seiten und die Anzeige von Werbung auf Ihrem Bildschirm beim Surfen im Internet eine ziemlich frustrierende Erfahrung sein kann, insbesondere für Benutzer, die ihren Browser regelmäßig verwenden müssen. Und seien wir ehrlich: Wer muss seinen Browser nicht jedes Mal öffnen, wenn er seinen PC einschaltet? Dies macht die Online-Anzeigen, die dazu neigen, die Bildschirme der Nutzer aggressiv zu überfluten, zu einem der am häufigsten auftretenden und unangenehmsten Softwareprobleme, mit denen Menschen konfrontiert sind. Es gibt jedoch zwei verschiedene Ursachen für ein solches Problem. Die erste Ursache sind die von Ihnen besuchten Websites, und die zweite ist das Durchsuchen von Komponenten für Chrome, Firefox (und andere Browser), die die Suchmaschine, die Startseite, die Seite mit den neuen Registerkarten und die Symbolleiste des von Ihnen verwendeten Browsers und über diese ändern Versuchen Sie, Werbematerial auf Ihren Bildschirm zu streamen, das in Ihrem Browser angezeigt wird, unabhängig davon, auf welcher Website Sie sich gerade befinden. In diesem Beitrag konzentrieren wir uns auf die sogenannten Browser-Hijacker-Apps, da deren Anzeigen und Seitenumleitungen weitaus ärgerlicher sind als die, die Sie beim Besuch einer Website mit übermäßig aggressiven Anzeigen auf ihren Seiten feststellen können.

Das Sigonews Virus

Sigonews ist als Browser-Hijacker bekannt. Zahlreiche Beschwerden über Sigonews betreffen Weiterleitungen von Webseiten, unerwünschte Werbung und nicht genehmigte Änderungen am Browser des Benutzers.

Sigonews ist eine relativ neue Software, die viele Benutzer als nützliche Browser-Zusatzanwendung betrachten, mit der sie sicherer und optimierter im Internet surfen können. Nichtsdestotrotz haben die Sicherheitsspezialisten diese Softwarekomponente als Browser-Hijacker eingestuft, da sie unter anderem lästige Werbeanzeigen, lästige Seitenumleitungen und potenziell unerwünschte Änderungen im Browser des Benutzers verursacht, ohne dass der Benutzer zuvor gefragt hat für eine Erlaubnis vom Computer Admin. All dies sind Merkmale, die typisch für einen Vertreter der Kategorie der Browser-Hijacker sind, weshalb diese Softwarekomponente als Hijacker eingestuft wird.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie, genau wie die Mehrheit der Besucher dieser Seite, hierher gekommen sind, um einen zuverlässigen Weg zu finden, Sigonews von Ihrem PC zu entfernen. Im Folgenden finden Sie genau das, was Sie möglicherweise benötigen, um den Hijacker zu deinstallieren:

Wie bereits erwähnt, sind Browser-Hijacker aus verschiedenen Gründen nicht die begehrtesten Software-Komponenten, die Sie auf Ihrem Computer finden können. Die erste und offensichtlichste ist ihre Fähigkeit, Sie mit ihren nervenden Anzeigen und anderen Werbematerialien wie Bannern, Pop-ups, blinkenden Nachrichten usw. zu irritieren. Einige von ihnen leiten Sie sogar zu Seiten weiter, die Sie wahrscheinlich nicht besuchen möchten. Dies ist jedoch nicht der einzige Grund, warum solche Software-Apps auf den meisten Computern unerwünscht sind. Ein weiteres Problem mit Hijacker-Apps wie Sigonews ist, dass sie nicht die sicherste Art von Software sind. Wir wollen Sie hier nicht erschrecken, denken Sie also nicht, dass ein Hijacker so gefährlich ist wie ein Virusprogramm des Trojanischen Pferdes oder der Kategorie Ransomware – das ist sicherlich nicht der Fall. Eine Browserkomponente wie Sigonews kann jedoch die Sicherheit Ihres Computers hauptsächlich durch Werbung beeinträchtigen. Nicht alle Werbematerialien und Seiten, zu denen Sie aufgrund der Aktivitäten des Entführers weitergeleitet werden, können als sicher eingestuft werden. Es ist durchaus möglich, dass eine zwielichtige und gefährliche Werbung in den Strom von Anzeigen gelangt, den Sigonews auf Ihrem Bildschirm anzeigt. Wenn Sie versehentlich auf eine solche Anzeige klicken, besteht die Gefahr, dass Ihr Computer mit allen möglichen bedrohlichen Malware-Programmen infiziert wird (Rootkits, Trojaner, Spyware, Würmer und natürlich Ransomware).

Was kann getan werden, um zukünftige Begegnungen mit Entführern zu vermeiden?

Der beste Rat, den wir Ihnen hier geben können, ist wachsam und verantwortungsbewusst im Internet zu sein. Laden Sie niemals etwas herunter, das aus schattigen Quellen stammt, von unbekannten und unbekannten Entwicklern stammt oder das möglicherweise raubkopiert wurde. Außerdem ist es im Allgemeinen ratsam, dass Sie sich von Websites und Seiten fernhalten, die faul aussehen und möglicherweise illegal sind, da Sie dadurch möglicherweise auch mit lästiger Software wie Sigonews oder einem gefährlicheren Programm konfrontiert werden. Die Installation neuer Software auf Ihrem PC muss ebenfalls mit Sorgfalt und Liebe zum Detail erfolgen. Verwenden Sie nicht einfach die Standard-Setup-Konfiguration, sondern gehen Sie zum Menü „Benutzerdefiniertes Setup“ und prüfen Sie, ob im Lieferumfang des Installationsprogramms keine zusätzlichen Bonuskomponenten enthalten sind, die Sie möglicherweise nicht auf Ihrem Computer haben möchten. Alles, was verdächtig und möglicherweise unerwünscht ist, sollte deaktiviert werden, bevor Sie den Hauptinstallationsprozess starten!

Überblick:

Name Sigonews
Typ Browser-Weiterleitung
Risikograd Mittel (weit entfernt von Bedrohungen wie Ransomware, aber immer noch ein Sicherheitsrisiko)
Merkmale Sie werden verschiedene unangenehme Anzeigen sowie Änderungen am Browser bemerken, denen Sie nicht zugestimmt haben, wenn ein Hijacker in Ihrem PC-System vorhanden ist.
Verbreitung Zufällige irreführende Online-Angebote und -Anfragen, Spam-Nachrichten, verschiedene Social-Engineering-Techniken, Dateibündel usw.
Viren-Tools Adware lässt sich schwer aufspüren. Benutzen sie SpyHunter – einen professioneller Anti- Malware Scanner. Dieser findet alle betroffenen Dateien.

 

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Klicken Sie hier für mehr Informationen.  Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten, befolgen Sie diese Anweisungen.

Entfernen Sigonews Virus

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

Danach wurden wir viel gefragt, also setyen wir es hier: Das manuelle Entfernen von Schädlingen könnte Stunden in Anspruch nehmen und Ihr System währenddessen beeinträchtigenWenn Sie eine schnelle und sichere Lösung möchten, empfehlen wir SpyHunter.

>>Klicken Sie hier um SpyHunter herunterzuladen. Wenn Sie die Software nicht haben wollen, fahren Sie mit der Anleitung unten weiter.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Sigonews Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten Sie, dass SpyHunter Malware- und Viren-Scanner kostenlos ist.  Um die Infektion vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Mehr Informationen über SpyHunter und Anweisungen zum Entfernen

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6 

step 5

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

step 6

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

Sigonews von Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

 Sigonews von Firefox entfernen:

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

Sigonews von Google Chrome entfernen

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

 german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.


Leave a Comment