Entfernen StartFenster.de (Chrome/Firefox)

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.


Diese Seite kann Ihnen beim Entfernen von StartFenster.de behilflich sein. Die Anweisungen lassen sich auf Chrome, Firefox und Internet Explorer, sowie auf alle Windows-Versionen anwenden.

Haben Sie sich irgendein mysteriöses Programm eingefangen, das ihren Browser komplett durcheinander gebracht hat? Höchstwahrscheinlich schauen Sie auf eine Browser-Hijacker-Infektion mit einer der letzten Versionen dieser Art von Software – StartFenster.de. Programme dieser Art sind auf Chrome, Firefox oder weitere gängigen Browser abgestimmt und nehmen gewisse Änderungen in ihr Erscheinungsbild vor: Die Startseite könnte geändert sein, neben der Standard-Suchmaschine könnten auch ihre Suchanfragen zu diversen irrelevanten Seiten führen. Falls das Ihnen bekannt vorkommt, sind Sie auf der richtigen Seite. Wir haben eine Anleitung vorbereitet, welche Ihnen für eine vollständige Deinstallation dieser Software helfen könnte, da das Ihnen gewohnte Löschen vom Rechner nicht funktionieren wird. Bevor sie zur Anleitung übergehen, lesen Sie dennoch diesen Artikel durch, um alle nötigen Details um die Browser Hijackers zu erfahren.

Ist StartFenster.de gefährlich?

Als ein typischer Browser Hijacker stellt StartFenster.de keine Gefahr für Sie oder Ihr Rechner dar. Es ist vor allem ein aufdringliches Belästigungsprogram. Online könnte man auf Vorwürfe wegen Spionage, Datendiebstahls oder weiteres Virus-typischen Verhaltens stoßen, diese sind aber übertrieben und beruhen eher auf dem irritierenden und invasiven Verhalten als auf der tatsächlichen Faktenlage. Lasst uns eine Sache klarstellen: StartFenster.de ist kein Virus oder Malware. Malware-Produkte wie Trojaner und Ransomware sind als Programmierelemente konzipiert, um Ihrem Computer und den darauf gespeicherten Daten unendlich zu schaden, weshalb es falsch wäre, diese Programme in dieselbe Kategorie einzuordnen. Von dieser Seitenbemerkung abgesehen, lasst uns mehr darüber sagen, was StartFenster.de tun kann als was es nicht kann.

Browser Hijackers wurden mit der einzigen Idee geschaffen, Einnahmen für ihre Entwickler zu generieren, indem sie eine erhebliche Menge an Werbeanzeigen auf dem Bildschirm der Nutzer verteilen. Als Ergebnis dieser Werbungsausschüttung wird vom Nutzer eine gewisse Anzahl an Klicks auf die Werbeanzeigen erwartet, wodurch die Entwickler Geld verdienen. Das beruht auf das „Pay-Per-Click“ Verfahren, welches tatsächlich eine populäre und häufig genutzte Unternehmensstrategie darstellt. Die Verzwicktheit beginnt, wenn wir den Werbeproduktionsprozess enträtseln und sehen auf welche Taktiken die Entwickler zurückgreifen um aus der Werbespots möglichst mehr Profit schlagen zu können.

Zunächst sind die Entwickler nicht daran interessiert, den Nutzern einfach irgendwelche Werbung zu zeigen. Sie möchten die Chancen erhöhen, dass Sie auf die Werbespots klicken, weshalb sie sichergehen möchten, dass diese Ihnen gefallen werden. Zu diesem Zweck werden Erkenntnisse über Ihre Interessen gesammelt, wozu der Hijacker Ihre aktuelle Suchanfragen und den Webseitenverlauf untersucht. Diese Auskunft wird weiterverarbeitet und die Werbung wird anhand der gesammelten Daten an Ihre geschätzten Präferenzen angepasst. So ist es kein Wunder, wenn Sie gewisse Werbemeldungen und Pop-Ups mit tollen Angeboten zum bestimmten, kürzlich gesuchten Uhrenmodell erhalten. Auf Grund dessen werden Nutzer oft zornig und erschrecken angesichts der Gedanken, dass sie in Kontakt mit Malware getreten sind. Und es führt offensichtlich zu Verunsicherung, wenn man ein Programm auf dem Computer hat, von dem man keine Ahnung hat, wie es zu Rechner gelangt ist und ihre Interneteinstellungen überwachen kann. Das ist in der Tat nur ein halber Schritt von richtiger Spionage entfernt und könnte gewiss als Eingriff in die Privatsphäre verstanden werden.

Wie kann man sich schützen

Sobald man StartFenster.de anhand unserer Anleitung oder des professionellen Entfernungstools sicher beseitigt hat, sollte man sich Gedanken machen, wie man das Auftreten einer erneuten Infektion vorbeugen kann. Das ist vor allem der leichtere Weg als den ganzen Deinstallationsprozess zu wiederholen. Meiden Sie jedenfalls Spam-Mails, zwielichtige Onlineadressen und seien Sie etwas kritischer hinsichtlich Ihrer Download-Quellen. Programmbündel gelten für Browser Hijackers als Spitzenreiter unter den Verbreitungsmethoden und die einfachste Lösung ein Bündel zu entschärfen ist, während der Installation jeder heruntergeladener Software die „benutzerdefinierte“ bzw. „fortgeschrittene“ Option zu wählen. Das wird Ihnen erlauben alle Bündel-Inhalte zu sehen und selbst zu bestimmen welche Programme installiert werden sollen und welche nicht.

Zusammenfassung:

Name StartFenster.de
Typ Browser-Weiterleitung
Risikostufe Medium (derzeit nah an Bedrohungen wie Ransomware, aber dennoch ein Sicherheitsrisiko)
Merkmale Die typischsten Merkmale umfassen Änderungen in der Browser-Startseite und der Standard-Suchmaschine.
Verbreitung Am häufigsten via Programm-Bünde, Spam-Mails, andere Hijackers oder Adware etc.
Antivirus-Tool Adware lässt sich schwer aufspüren. Benutzen sie SpyHunter – einen professioneller Anti-Malware Scanner Dieser findet alle betroffenen Dateien.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Klicken Sie hier für mehr Informationen.  Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten, befolgen Sie diese Anweisungen.

Entfernen von StartFenster.de

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

WARNUNG!
Um parasite zu entfernen, müssen Sie Systemdaten und -einträge anpassen. Sollten Sie einen Fehler machen und falsche Elemente löschen, kann dies zu einer Schädigung Ihres Systems führen.
>> Vermeiden Sie dies durch die Nutzung von SpyHunter – einem professionellen Anti-Malware-Tool.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – StartFenster.de Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

StartFenster.de von Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

 StartFenster.de von Firefox entfernen:

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

StartFenster.de von Google Chrome entfernen

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

 german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.

step 5

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

Dies ist der sogleich wichtigste und schwierigste Teil. Wenn Sie eine falsche Datei löschen, kann dies zu einer irreversiblen Beeinträchtigung Ihres Systems führen. Falls Sie dies nicht wollen,
>> downloaden Sie SpyHunter – einen professionellen XXX Scanner, der ihnen bei der Beseitigung hilft.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist. Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion. Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten,befolgen Sie diese Anweisungen.

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6 

step 6

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

Sollten Sie Probleme haben, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar!

 

Was this guide helpful?