Wewowshop Virus

Einige Bedrohungen installieren sich selbst neu, wenn Sie ihre Kerndateien nicht löschen. Wir empfehlen den Download von SpyHunter, um schädliche Programme für Sie zu entfernen. Dies kann Ihnen Stunden sparen und sicherstellen, dass Sie Ihr System nicht durch das Löschen der falschen Dateien schädigen. SpyHunter herunterladen (kostenloser Remover*)
ANGEBOT *Der kostenlose Remover ermöglicht Ihnen, vorbehaltlich einer 48-stündigen Wartezeit, eine Abhilfe und Entfernung für gefundene Ergebnisse. Weitere Informationen über SpyHunter, EULA, Kriterien zur Datenschutzrichtlinien.



Wewowshop

Wewowshop ist eine Malware-App, die die Suchmaschine beliebter Browser wie Chrome und Firefox übernimmt und darin aggressive Werbung einblendet. Wewowshop leitet Sie auch auf unbekannte Websites weiter, um die Bewertungen dieser Websites zu verbessern.

Wenn Ihr Computer Sie mit Hunderten von Popup-Fenstern, Bannern und anderen Formen der Online-Werbung überschüttet, liegt das wahrscheinlich daran, dass Sie Wewowshop auf Ihrem System installiert haben. Was Sie erleben, wird als Browser-Hijacker-Programm erkannt, das seit geraumer Zeit die Browser der Benutzer stört. Das Programm kann Ihren Bildschirm mit verschiedenen gesponserten Anzeigen, Bannern, Pop-ups, Umleitungslinks und bunten Klick-Prompts überfluten und einige Änderungen in Ihrem Browser installieren, die sich auf die Funktionsweise Ihrer Suchmaschine oder der Homepage auswirken können. Einige Internetnutzer können lernen, die Werbung und die Änderungen zu ignorieren und sich nicht wirklich darüber aufzuregen. Die Leser dieses Artikels suchen jedoch wahrscheinlich nach einer Methode, um Wewowshop ohne weiteres Zutun zu deinstallieren, und wir werden versuchen, ihnen dabei zu helfen. Eine schnelle Entfernung dieser lästigen Software ist sicherlich der effektivste Weg, um alle gesponserten Anzeigen und Weiterleitungen loszuwerden, und in der folgenden Entfernungsanleitung finden Sie genau heraus, wie Sie das tun können.

Der Wewowshop-Virus

Eine sehr häufige Reaktion auf das Anzeigen-Streaming-Problem, das Browser-Hijacker wie der Wewowshop-Virus verursachen, besteht darin, dass Menschen glauben, ihr Computer sei von einem Computervirus befallen. Wir können die Verwirrung leicht verstehen – schließlich ist das Wort „Virus“ das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn im Inneren des Computers etwas Ungewöhnliches vor sich geht.

Außerdem möchte niemand ein werbeerzeugendes Programm wie Wewowshop auf seinem Computer haben, das den Bildschirm ständig mit gesponserten Meldungen zukleistert. Doch diese Art von Software ist eher ein Ärgernis als eine echte Gefahr. Ein bösartiger Virus, wie z. B. ein Trojaner oder eine Ransomware, kann echte Probleme verursachen und sollte als wirklich gefährlich angesehen werden. Diese Art von Malware ist in der Lage, das gesamte Betriebssystem zu beschädigen oder den Nutzern große Geldbeträge zu stehlen, indem sie ihre digitalen Dokumente als Geiseln hält, bis ein Lösegeld gezahlt wird. Trotzdem sollten Sie sich beruhigen und durchatmen – mit Wewowshop kämpfen Sie nicht gegen eine bösartige Software und Ihr PC ist nicht gefährdet. Sobald Sie die werbeerzeugende Software entfernt haben, sollte Ihr Computer wieder wie neu sein. Solange der Hijacker nicht effektiv deinstalliert ist, sollten Sie sich jedoch nicht wundern, dass die Werbung auf Ihrem Bildschirm übermäßig aufdringlich und aggressiv ist – das ist bei den meisten dieser Programme zu erwarten. Manchmal füllen diese Anwendungen den Computerbildschirm buchstäblich mit unerwünschten Popup-Fenstern, Bannern und Boxen, die zu Dutzenden erscheinen und nur schwer wieder loszuwerden sind. Dieses Verhalten wird oft fälschlicherweise als Angriff auf einen Computervirus bezeichnet. Trotz ihres invasiven Charakters handelt es sich bei Software der Kategorie Browser-Hijacker jedoch keineswegs um gefährliche Viren. Sie werden einfach als potenziell unerwünscht bezeichnet. Auch wenn Anwendungen wie Wewowshop, Eduratsu und Sadlye normalerweise kein Sicherheitsrisiko darstellen, sollten Sie dennoch vorsichtig mit ihnen umgehen, insbesondere mit der Werbung und den gesponserten Links, die sie anzeigen. Manchmal, auch wenn dies nur selten vorkommt, können sich gefälschte Anzeigen und irreführende Meldungen in den regulären Anzeigenstrom einschleichen und Sie auf unsichere Websites umleiten, wenn Sie darauf klicken. Um das Risiko auszuschalten, versehentlich auf etwas Gefährlichem zu landen, ist es daher am besten, die Software zu deinstallieren, die potenziell unerwünschte Werbung erzeugt.

Überblick:

NameWewowshop
Typ Adware/Browser Hijacker
RisikogradMittel oder Hoch
Viren-Tools 

Entfernen von Wewowshop

Wenn Sie einen Windows-Virus haben, fahren Sie mit der folgenden Anleitung fort.

Wenn Sie einen Mac-Virus haben, verwenden Sie bitte unser Wie man Werbung auf dem Mac entfernt Leitfaden.

Wenn Sie einen Android-Virus haben, verwenden Sie bitte unser Android-Malware-Entfernung Leitfaden.

Wenn Sie einen iPhone-Virus haben, verwenden Sie bitte unser iPhone-Virus-Entfernung Leitfaden

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung.

step 2

Wir werden des Öfteren danach gefragt, deshalb stellen wir es an dieser Stelle klar: Das manuelle Entfernen von parasite kostet Sie viel Zeit und dabei kann Ihr System beschädigt werden.Wir empfehlen Ihnen das de herunterladen von SpyHunter, um zu prüfen, ob die Software die parasite Dateien für Sie erkennen kann.

Versteckte Dateien und Ordner – Alle Dateien und Ordner anzeigen

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – Wewowshop Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R zeitgleich gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich nun im Menü für die Systemsteuerung. Falls Sie verdächtige Einträge finden, löschen Sie diese.

Tippen Sie msconfig in das Suchfeld ein und bestätigen sie mit Enter. Ein Fenster wird sich öffnen.

German-Guide-2

Startup —>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

Um parasite auf eigene Faust zu entfernen, muss man System-Dateien und Register anlangen. Falls Sie dies vorhaben, dann sollten Sie sehr vorsichtig sein, da Sie Ihr System beschädigen können.

Falls Sie das Risiko vermeiden möchten, empfehlen wir Ihnen das herunterladen von SpyHunter, einem professionellen Schadprogramm-Entfernungstool.

Weitere Informationen zu SpyHunter, Schritte zum Deinstallieren, der Endbenutzervereinbarung (EULA)  und zum Datenschutz.

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6 

step 5

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

step 6

Rufen Sie in der Menüleiste Ihres Browsers das Dialogfeld Eigenschaften auf.

Anmerkung: Zwar wird hier Google Chrome angezeigt, eine ähnliche Vorgehensweise gilt jedoch auch für Firefox oder den Internet Explorer.

German-Guide-3

Eigenschaften—–> Löschen Sie im Ziel Eingabefenster alles hinter .exe.

Wewowshop von Internet Explorer entfernen:

Öffnen Sie den IE, klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–> wählen Sie „Zusätze verwalten“:

Suchen Sie nach adware/malware —> Entfernen. Klicken Sie auf das „Zahnradzeichen“  —–>Internetoptionen —> ändern Sie die URL nach ihren Wünschen, falls diese von dem Virus verändert wurde.

 Wewowshop von Firefox entfernen:

Öffnen Sie Firefox und klicken Sie auf folgendes Zeichen——-> Add-Ons —->Erweiterungen.

German-guide-4

Falls Sie adware/malware finden —> Entfernen

Wewowshop von Google Chrome entfernen

Schießen Sie das Browser-Fenster. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:

C:/Users/!!!!USER NAME!!!!/AppData/Local/Google/Chrome/User Data.

Finden Sie den “Default” Ordner:

 german-guide-5

Benennen Sie den Ordner in Backup Default um. Starten Sie Google Chrome erneut.

Die Bedrohung ist nun beseitigt, um ein erneutes Auftreten zu verhindern, sollten Sie jedoch die Anleitung bis zum letzten Punkt durchführen.

[facebook_like]

About the author

blank

Valentin Slavov

Leave a Comment