SAntivirus

Parasite wird sich mehrfach neu installieren, wenn Sie nicht die Core-Dateien löschen. Wir empfehlen Ihnen das Herunterladen von SpyHunter, um nach schädlichen Programmen zu scannen, die mit diesem installiert wurden. Dies erspart Ihnen Zeit und reduziert diese auf ungefähr 15 Minuten.

Download von SpyHunter

Weitere Informationen zu SpyHunterSchritte zum Deinstallierender Endbenutzervereinbarung (EULA)  und zum Datenschutz.


SAntivirus

SAntivirus ist ein unerwünschtes Programm, das auf den Computern der Benutzer ohne deren Wissen installiert wird (normalerweise von anderen Softwarepaketen). SAntivirus kann die Einstellungen Ihres Heim- oder Arbeitsnetzwerks für eigene Zwecke ändern und Ihr System für andere böswillige Bedrohungen anfällig machen.

Ein Trojaner-Virus kann in der Regel für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. Erstens arbeiten diese Bedrohungen sehr subtil. Möglicherweise sind Sie sich der Kontamination nicht bewusst, bevor der Virus seine schädliche Agenda abgeschlossen hat. In vielen Fällen stimmen der tatsächliche Zeitpunkt der Kontamination und der Zeitpunkt des Angriffs möglicherweise nicht überein, da der Trojaner häufig leise und geduldig wartet, bis er Befehle von seinen Entwicklern erhält. Sobald dies geschieht, wird der Virus seine böswilligen Pläne erfüllen und das Gerät beschädigt, stark kompromittiert oder vollständig zerstört lassen.

In diesem Beitrag werden wir jedoch versuchen, Ihnen dabei zu helfen, diese schrecklichen Konsequenzen zu vermeiden und SAntivirus zu entfernen, bevor es seine bösen Pläne erfüllt. Lesen Sie einfach weiter und Sie werden herausfinden, wie das geht.

Was ist SAntivirus?

SAntivirus ist möglicherweise unerwünschtes Programm (PUP). SAntivirus durchdringt Ihr Gerät, entweder in einem Paket mit gängigen Programmen heruntergeladen oder in einer Datei enthalten, die von anderen Trojanern begleitet wird.

Ein Trojaner kann, wie oben erwähnt, so programmiert sein, dass er verschiedene schädliche Aktivitäten auf Ihrem Computer ausführt. Beispielsweise kann der Angriff dieses Virus zum Verlust kritischer Daten, zur Formatierung der Festplatte und zu Änderungen der Systemdateien führen, wodurch Ihr PC unbrauchbar werden kann. Manchmal haben die Hacker einfach Spaß daran, Computer mit Trojanern zu infizieren und sie vollständig zu zerstören oder sie nur zu lähmen, sodass die Benutzer hilflos und verwirrt werden.

Solche Bedrohungen könnten jedoch für viel „nützlichere“ kriminelle Zwecke eingesetzt werden. Die Verbreitung anderer Malware und Viren ist eine davon. Hacker nutzen in großem Umfang die Möglichkeit der Trojaner, sich in ein Gerät zu hacken, ohne dass es erkannt wird, und Ransomware oder Spyware heimlich einzufügen. Zum Beispiel kann SAntivirus versuchen, eine Ransomware-Version auf Ihrem PC einzuführen und zuzulassen, dass diese Ihre Informationen verschlüsselt, damit die Erpresser, die dahinter stehen, Lösegeld von Ihnen verlangen können. SAntivirus kann auch verwendet werden, um Ihr Gerät in einen Bot zu verwandeln und es Hackern zu ermöglichen, die Ressourcen Ihres Systems auszunutzen. Sie können für Ihren PC Spam versenden oder Kryptowährungen abbauen oder für Ihren PC etwas anderes tun, das normalerweise illegal ist. Dies ist eine unangenehme Situation, da Sie möglicherweise wegen eines Verbrechens verurteilt werden könnten, das Sie selbst nie begangen haben.

Die Quellen für Trojaner können variieren, am häufigsten sind sie jedoch in Spam-E-Mail-Nachrichten und deren schädlichen Anhängen oder in einigen geknackten Software-Installationsprogrammen enthalten. Ein weiterer geheimer Ort, an dem sich Bedrohungen wie SAntivirus verbergen können, sind böswillige Popup-Anzeigen, falsche Warnungen und Benachrichtigungen auf dem Bildschirm sowie infizierte Weblinks. Sie werden automatisch infiziert, wenn Sie auf eine dieser Websites klicken.

Glücklicherweise kann solche Malware erfolgreich entfernt werden, wenn Sie bestimmte Entfernungsschritte sorgfältig ausführen und Ihren Computer mit einem zuverlässigen Sicherheitsprogramm scannen. Scrollen Sie dazu nach unten und Sie sehen unseren kostenlosen ausführlichen Entfernungsleitfaden, der eine schnelle und effiziente Lösung Ihrer Situation bietet.

 

Überblick:

Name SAntivirus
Typ Trojaner
Risikograd Mittel oder Hoch
Merkmale Es ist schwer, sichtbare Symptome der Trojaner-Infektion zu bemerken, da diese Bedrohungen normalerweise keine aufweisen.
Verbreitung Hacker verwenden häufig Spam-E-Mail-Nachrichten und schädliche Anhänge, um Webbenutzer mit Trojanern zu infizieren.
Virus-Tool Malware lässt sich schwer aufspüren. Benutzen sie SpyHunter – einen professioneller Anti-

Malware.Scanner. Dieser findet alle betroffenen Dateien.

Bitte beachten sie, dass SpyHunter kostenlos ist.  Um die Malware vollständig entfernen zu können, benötigen Sie die Vollversion.  Klicken Sie hier für mehr Informationen.  Falls Sie SpyHunter deinstallieren möchten, befolgen Sie diese Anweisungen.

Entfernen SAntivirus

step 1

Starten Sie den PC im abgesicherten Modus (Wenn Sie mit diesem Vorgang nicht vertraut sind, verwenden Sie bitte diese Anleitung).

Dieser Prozess dient zur Vorbereitung

step 2

Wir werden des Öfteren danach gefragt, deshalb stellen wir es an dieser Stelle klar: Das manuelle Entfernen von parasite kostet Sie viel Zeit und dabei kann Ihr System beschädigt werden.Wir empfehlen Ihnen das de herunterladen von SpyHunter, um zu prüfen, ob die Software die parasite Dateien für Sie erkennen kann.

Sie müssen zuerst  alle versteckte Dateien und Ordner anzeigen.

  • Überspringen Sie diesen Schritt nicht – SAntivirus Dateien könnten versteckt sein

Halten Sie die Windows-Taste und R gleichzeitig gedrückt. Geben Sie appwiz.cpl ein und klicken Sie auf „OK‟.

German-guide-1

Sie befinden sich jetzt im Menü der Systemsteuerung.  Wenn Ihnen verdächtige Einträge auffallen, können Sie diese deinstallieren.  Falls die folgende Meldung auf dem Bildschirm erscheint, klicken Sie auf Nein.

Geben Sie nun in das Suchfeld msconfig ein und drücken Sie Enter.

German-Guide-2

Systemstart—>  Deaktivieren Sie alle Einträge mit „Unbekannt“

step 3

Halten Sie die Windows-Taste und R-Taste gleichzeitig gedrückt. Kopieren sie folgende Zeile und fügen sie diese in das Eingabefeld ein.

notepad %windir%/system32/Drivers/etc/hosts

Eine neue Datei wird sich öffnen. Wenn Ihr PC infiziert ist, werden am Ende verschiedene IP-Nummern zu sehen sein. Sie können dies mit folgendem Bild vergleichen.

german guide 8

Wenn Sie verdächtige IP-Adressen unter „Localhost“ angezeigt bekommen – teilen Sie uns diese bitte mittels Kommentarfunktion mit.

step 4

Drücken Sie gleichzeitig STRG + SHIFT + ESC. (STRG + Umschalten + ESC). Rufen Sie die Registerkarte „Prozesse“ auf. Versuchen Sie zu bestimmen, welche Prozesse schädlich sein könnten. Wenn Sie sich nicht sicher sind, benutzen Sie die Google-Suche oder senden uns eine Nachricht.

WARNUNG! Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise sorgfältig durch, bevor Sie fortfahren!

Um parasite auf eigene Faust zu entfernen, muss man System-Dateien und Register anlangen. Falls Sie dies vorhaben, dann sollten Sie sehr vorsichtig sein, da Sie Ihr System beschädigen können.

Falls Sie das Risiko vermeiden möchten, empfehlen wir Ihnen das herunterladen von SpyHunter, einem professionellen Schadprogramm-Entfernungstool.

Weitere Informationen zu SpyHunterSchritte zum Deinstallierender Endbenutzervereinbarung (EULA)  und zum Datenschutz.

Klicken sie auf jeden schädlichen Prozess einzeln mit der rechten Maustaste. Wählen Sie „Dateipfad öffnen“. Nachdem sich der Ordner geöffnet hat, beenden Sie den aktuellen Vorgang und löschen die Verzeichnisse.

German-guide-6

Geben Sie „regedit“ in das Windows-Suchfenster ein. Drücken Sie Enter.

Danach drücken Sie die Tasten STRG und F gleichzeitig und tippen den Namen der Bedrohung ein. Mit einem Rechtsklick können Sie alle angezeigten identischen Einträge löschen. Falls das Löschen auf diesem Wege nicht möglich ist, können sie für einen manuellen Lösch- oder Deinstallationsvorgang das angezeigte Verzeichnis direkt aufrufen.

  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—–Random Directory. Diese Einträge könnten Malware sein. Fragen Sie uns, falls sie sich über die Bösartigkeit von Dateien nicht sicher sind.
  • HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—-Windows—CurrentVersion—Run– Random
    HKEY_CURRENT_USER—-Software—Microsoft—Internet Explorer—-Main—- Random

step 5

Wenn Ihnen diese Anleitung nicht dabei helfen konnte SAntivirus zu finden, sollten Sie auf einen professionellen Antivirenscanner zurückgreifen. Diese Malware dient offensichtlich zum Diebstahl Ihrer Anmelde- und Kreditkarteninformationen. Dies bedeutet, dass die Angreifer eine Menge an Zeit und Energien verwendet haben, um den Angriff so bedrohlich wie möglich zu gestalten.

Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass Sie uns im Problemfall immer eine Nachricht zukommen lassen können!


Leave a Comment